Kino

Deutsche Animationsfilme im Ausland beliebt

Deutsche Animationsfilme waren 2020 das umsatzstärkste Genre bei den Zahlen zum deutschen Film im Ausland. Insgesamt wurde aufgrund der Corona-Pandemie ein Rückgang von fast 70 Prozent im Vergleich zu 2019 verzeichnet.

29.03.2021 12:30 • von Barbara Schuster
"Latte Igel und der magische Wasserstein" verzeichnete das höchste Boxoffice außerhalb Deutschlands (Bild: Koch Films (Studiocanal))

Deutsche Animationsfilme, bzw. majoritär aus Deutschland heraus produzierte Animationsfilme, waren 2020 das umsatzstärkste Genre bei den Zahlen zum deutschen Film im Ausland. Sie erzielten laut den von German Films auf Basis der Daten von Comscore veröffentlichten Zahlen einen Anteil von 51 Prozent oder 11,8 Millionen Euro am Gesamt-Boxoffice. Die Top drei der majoritär deutschen Filme, die 2020 das höchste Boxoffice außerhalb Deutschlands erzielten, waren demnach auch Animationsfilme, nämlich "Latte Igel und der magische Wasserstein", "Yakari" und "Drachenreiter". Auf Platz vier landete mit "Lassie - Eine abenteuerliche Reise" der einzige Realfilm in die Top 5. Dieser wird von "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" abgerundet. "Latte Igel" und "Lassie" haben es in eine weitere Top 5 geschafft, nämlich in die mit Blick auf die Anzahl der Länder, in der majoritär deutsche Filme eine Kinoauswertung erfahren haben. "Lassie" wurde in ganzen 17 Ländern ausgewertet, gefolgt von "Tabaluga - Der Film" (15) und "Latte Igel und der magische Wasserstein" (14). Mit "Ballon" und "Der Fall Collini" sind zudem zwei Filme für ein erwachsenes Publikum in zahlreichen Ländern auf die Kinoleinwand gekommen, nämlich in 14 bzw. zwölf an der Zahl.

Insgesamt wurden laut German Films weltweit im Zeitraum Januar bis Dezember 2020 326 deutsche Filme ausgewertet, davon fast 60 Prozent majoritär deutsche Produktionen. Gesamt erzielten die Filme - majoritäre wie minoritäre deutsche Produktionen - einen Umsatz von knapp 32,2 Millionen Euro bzw. über 5,1 Millionen Besucher*innen.

Klar ist, dass die weltweite Corona-Pandemie nicht nur die Kinozahlen generell, sondern auch die Zahlen deutscher Filme im Ausland tangierten. Somit ist der Rückgang von nahezu 70 Prozent sowohl bei Umsatz als auch Besucher*innen deutscher Filme im Ausland im Vergleich zu 2019 (wir berichteten) zu erklären. Die gesamte Studie von German Films ist hier einzusehen.