Kino

Drehbuchautoren küren Jahresbeste

In ihrer kürzesten Preisverleihung aller Zeiten kürte die Writers Guild of America gestern ihre Jahresbesten.

22.03.2021 08:08 • von Jochen Müller
Die WGA Awards wurden gestern virtuell verliehen (Bild: Writers Guild of America)

Corona-bedingt wurden auch die WGA Awards in diesem Jahr digital verliehen. Erstmals gab es gestern Abend nur eine Verleihung anstelle der sonst parallel in Los Angeles und New York stattfindenden Events von WGA West und WGA East. So war die diesjährige Verleihung der WGA Awards, die bereits zuvor aufgezeichnet und gestern gestreamt worden war, mit 90 Minuten auch die kürzeste in der Geschichte des Preises; üblicherweise dauert die Verleihung drei bis vier Stunden.

Für das beste Originaldrehbuch wurde Emerald Fennell für Promising Young Woman" ausgezeichnet, der WGA Award für das beste adaptierte Drehbuch ging an Sacha Baron Cohen, Anthony Hines, Dan Swimer, Peter Baynham, Erica Rivinoja, Dan Mazer, Jena Friedman und Lee Kern für "Borat Subsequent Moviefilm". Beide Drehbücher sind in den jeweiligen Kategorien auch für die Oscarverleihung am 25. April nominiert. Der WGA Award für das beste Drehbuch eines Dokumentarfilms ging an Mark Monroe und Bryan Fogel für The Dissident".

In den TV-Kategorien wurden Jane Becker, Leann Bowen, Brett Goldstein, Brendan Hunt, Joe Kelly, Bill Lawrence, Jamie Lee, Jason Sudeikis, Phoebe Walsh und Bill Wrubel für ihr Drehbuch zur AppleTV+-Serie Ted Lasso" gleich zweimal ausgezeichnet; für das beste Drehbuch einer Komödienserie und das beste Drehbuch einer neuen Serie. Der WGA Award für das beste Drehbuch einer Dramaserie ging an Peter Morgan und Jonathan Wilson für die Netflixserie The Crown".

Alle Gewinner der WGA Awards im Überblick