Film

BMG und UFA Fiction steigen ins Musical-Geschäft ein

Erstmals bringen BMG und die Film- und TV-Produktionsfirma UFA Fiction unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance mit "Ku'damm 56" gemeinsam ein Musical auf die Bühne.

19.03.2021 13:59 • von Dietmar Schwenger
Will "Ku'damm 56" singend und tanzend auf die Bühne bringen: das gleichnamige Musical (Bild: Jordana Schramm)

Erstmals bringen BMG und die Film- und TV-Produktionsfirma UFA Fiction unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance mit Ku'damm 56" gemeinsam ein Musical auf die Bühne. Der Stoff basiert auf dem gleichnamigen TV-Dreiteiler von 2016.

"Wir haben die 'Ku'damm'-Filme während der Produktion bereits mit musikalischer Beratung unterstützen dürfen und dank der engen Zusammenarbeit von BMG und UFA war der Weg, aus der Geschichte ein Musical entstehen zu lassen, nicht mehr weit", erzählt Dominique Casimir, Executive Vice President Global Repertoire & Marketing EU, APAC & LATAM bei BMG. "Unser Kreativteam hat eine wunderbare Umsetzung gefunden und ich kann es kaum erwarten, das Stück Ende des Jahres mit vereinten Kräften auf die Bühne zu heben."

Nico Hofmann, CEO UFA, freut sich, den Protagonisten des Stücks nun eine neue Dimension zu geben. "Gemeinsam mit BMG und einem großartigen Team um Peter Plate, Ulf Leo Sommer und Annette Hess ist ein einzigartiges Berlin-Musical entstanden." Die Premiere von "Ku'damm 56 - Das Musical" soll am 28. November 2021 im Berliner Stage Theater des Westens stattfinden, wenn die Pandemie dies zulässt. Die Aufführung würde dann zeitgleich die Wiedereröffnung des Theaters markieren.

Entwickelt wurde die Bühnenversion von "Ku'damm 56 - Das Musical" von dem Songschreiberteam Peter Plate und Ulf Leo Sommer (Rosenstolz, Max Raabe, Sarah Connor) gemeinsam mit der Autorin der Geschichte, Annette Hess. Für die kreative Arbeit an der Bühnenshow verpflichteten die Initiatoren des Projekts zudem Musical-Regisseur Christoph Drewitz (Die fabelhafte Welt der Amelie", Fack ju Göhte"). Produziert wird das Musical von BMG und UFA Fiction, verantwortlich zeichnen hier Dominique Casimir (BMG), Nico Hofmann (UFA) und der Geschäftsführer von UFA Fiction, Benjamin Benedict, der im Gespräch mit dem MusikWoche-Schwestermagazin BlickpunktFilm über die Hintergründe des Stoffs gesprochen hat.