TV

MagentaTV findet Starttermin für "Wild Republic"

Das achtteilige MagentaTV Original "Wild Republic" wird eine digitale Weltpremiere feiern. Der Zeitraum für den Start bei den öffentlich-rechtlichen Koproduzenten steht auch schon fest.

03.03.2021 13:08 • von Michael Müller
Mit Spannung erwartet: das MagentaTV Original "Wild Republic" (Bild: MagentaTV)

Auf Panels von deutschen Serienfestivals wie der Berlinale Series oder dem Seriencamp hat man schon länger von der achtteiligen Drama-Adventure-Serie "Wild Republic" gehört. Jetzt startet sie im Wochenrhythmus mit Doppelfolgen auf MagentaTV ab 15. April. Ohne Aufpreis stehen die 45-minütigen Episoden dann den Telekom-Kunden in der Megathek zur Verfügung. Ab Frühjahr 2022 ist die Koproduktion dann auch auf Arte, in der ARD und den jeweiligen Mediatheken der Sender zu sehen. Die Weltpremiere findet am 25. März digital statt.

Das MagentaTV Original erzählt die Geschichte einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die fernab der Zivilisation ihre eigene Gemeinschaft aufbaut. Nachdem eine Resozialisierungsmaßnahme in den Bergen außer Kontrolle gerät, flüchten sich die Jugendlichen immer tiefer in die Alpenwildnis. Dort müssen sie nicht nur Naturgewalten trotzen, sondern auch lernen miteinander zu leben - und entwickeln ihre eigenen Regeln.

Neben Verena Altenberger, Franz Hartwig, Maria Dragus und Ulrich Tukur sind viele Nachwuchstalente in den Hauptrollen zu sehen: Darunter sind Emma Drogunova ("Der Trafikant"), Merlin Rose ("A Gschicht über d'Lieb"), Rouven Israel ("Club der roten Bänder"), Béla Gábor Lenz ("Wir sind die Welle"), Camille Dombrowsky ("Lotta und der schöne Schein"), Anand Batbileg ("Tschick"), Aaron Altaras ("Unorthodox") und Luna Jordan ("Fuchs im Bau").

Regie führten Markus Goller ("Friendship" und "25 km/h") und Lennart Ruff, der 2014 den Studenten-Oscar für seinen Film "Nobeco" gewann. Die Drehbücher wurden von Arne Nolting, Jan Martin Scharf ("Club der roten Bänder"und Klaus Wolfertstetter ("Milk & Honey") in Zusammenarbeit mit MagentaTV und den öffentlich-rechtlichen Partnern entwickelt.

Die Serie wurde von Lailaps Pictures (Nils Dünker), X Filme Creative Pool (Uwe Schott) in Koproduktion mit der Deutschen Telekom, Arte, WDR, SWR und One und in Zusammenarbeit mit handwritten Pictures (Eric Bouley, Christopher Sassenrath) produziert. Förderung erhielt sie von der Film- und Medienstiftung NRW, dem FFF Bayern, dem German Motion Picture Fund und der IDM Südtirol. Als internationaler Partner übernimmt Beta Film den Weltvertrieb.

Im Februar 2020 startete der Dreh von "Wild Republic" in Köln. Dort hatte Szenenbildner Claus Rudolf Amler ("Das Finstere Tal", "4 Blocks") die Kulisse in den MMC Studios entworfen. Eine kathedralenartige Höhle mit unterirdischen Wasserläufen - das spätere Versteck der Jugendlichen. Außenaufnahmen fanden in Köln und Umland statt. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Dreharbeiten ab März 2020 für zwei Monate unterbrochen werden. Die weiteren Dreharbeiten fanden in den Südtiroler Alpen auf über 2.100 Metern statt.