TV

Einschaltquoten: "Masked Singer" schlägt DFB-Pokal bei Jüngeren

Das Duell zwischen der ProSieben-Show "The Masked Singer" und dem DFB-Pokal-Viertelfinale entschieden zwar die Fußballer beim Gesamtpublikum für sich. Bei den 14- bis 49-Jährigen triumphierten aber die maskierten Sänger.

03.03.2021 08:46 • von Michael Müller
Henning Baum bei der ProSieben-Show "The Masked Singer" (Bild: ProSieben/Willi Weber)

Die meistgesehene Sendung am Dienstagabend war das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen den Borussen aus Dortmund und Mönchengladbach in der ARD. 6,52 Millionen Zuschauer brachten einen Marktanteil von 21,5 Prozent. Im ZDF wurde die Primetime mit "Inga Lindström" (4,68 Millionen Zuschauer) von der Vorabendserie "Die Rosenheim-Cops" übertrumpft, die sehr starke 5,24 Millionen Zuschauer holten.

Bei den 14- bis 49-Jährigen ging der Tagessieg an die ProSieben-Show "The Masked Singer", die gegenüber der Vorwoche ein paar Prozentpunkte abgeben musste, aber mit 22,5 Prozent immer noch auf einem sehr hohen Niveau ist. Unter dem enttarnten Quokka steckte übrigens der Schauspieler Henning Baum. Der Fußball hatte 20,8 Prozent. Ansonsten gab es bei den Privatsendern das seltene Bild, dass RTLZwei mit seiner "Hartz und herzlich"-Dokureihe (7,5 Prozent) vor dem RTL-Film "Das A-Team - Der Film" (6,3 Prozent) stand. Auf Vox holte "Hot oder Schrott" 5,8 Prozent um 20.15 Uhr und steigerte sich ab 22.15 Uhr auf 7,0 Prozent.