TV

TV-Monatsmarktanteile: Vox erstmals vor Sat.1

Im Februar zog der von Sascha Schwingel geführte Sender beim jüngeren Publikum erstmals in seiner Geschichte an Sat.1 vorbei. Auch ProSieben verzeichnete deutliche Zuwächse.

01.03.2021 13:29 • von Frank Heine
Geschäftsführer Sascha Schwingel gelang mit Vox Historisches (Bild: Vox)

Während ProSieben und Vox mit einem Plus von 0,9 Prozentpunkten bei den 14- bis 49-Jährigen die höchsten Zuwächse im Vergleich zum Vormonat aufwiesen, rutschte Marktführer RTL mit einem Minus von 0,1 Prozentpunkten unter die Elf-Prozent-Marke (10,9). Der Abstand zum u.a. durch die Starts von "Masked Singer" und "Let's Dance" beflügelten ProSieben beträgt noch 1,2 Prozentpunkte. Bedenklich fällt für RTL der Vorjahresvergleich aus: Im Februar 2020 lag der Marktanteil noch bei 12,2 Prozent. Vox überflügelte als großer Gewinner mit 7,1 Prozent erstmals Sat, das sich mit 6,8 (-0,1 zum Vormonat) auf Platz sechs wieder findet. Der Bronzerang ging trotz großer Verluste erneut an die ARD (7,6 / -1,0). Das ZDF (6,9 / -0,4) musste als Fünfter ebenfalls Vox an sich vorbeiziehen lassen. Ein gehöriges Stück näher gekommen sind sich RTL Zwei (4,6/ -0,5) und Kabel Eins (4,3 / +0,3).

Beim Gesamtpublikum bleiben die Öffentlich-Rechtlichen dank herausragender Nachrichten- und Fiction-Quoten deutlich an der Spitze, wenngleich im Vergleich zum Wonnemonat Januar es sowohl für Marktführer ZDF (14,9 / -0,2) als vor allem auch für die ARD (12,2 / -0,8) bergab ging. RTL führt das Feld der Privaten (7,5 / 0) an. Auch hier schwindet der Puffer von Sat.1 (5,1 / 0) auf Vox (4,6 / +0,3). ProSieben (3,9 / +0,3) und Kabel Eins (3,2 / +0,2) verzeichneten jeweils Zuwächse. Als meist gesehenes drittes Programm lag der NDR mit 2,8 Prozent ebenso wie ZDFneo mit 2,7 noch vor RTL zwei (2,6 / -0,2).