Kino

Kinocharts USA: It's Alive

Dass es eines neuen Films mit "Tom & Jerry" bedürfen würde, um der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, dass das Kino kein Auslaufmodell ist, wird rückblickend eine der großen Ironien der Coronapandemie sein: Der Mix aus Real- und Animationsfilm hatte in den USA den besten Start eines Films seit Oktober.

28.02.2021 20:10 • von Thomas Schultze
"Tom & Jerry" erweisen sich als Boxoffice-Jungbrunnen (Bild: Warner Bros.)

Dass es eines neuen Films mit Tom & Jerry" bedürfen würde, um der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, dass das Kino kein Auslaufmodell ist, wird rückblickend eine der großen Ironien der Coronapandemie sein: Der Mix aus Real- und Animationsfilm mit Chloe Grace Moretz in der Hauptrolle hatte in den USA den besten Start eines Films seit Oktober mit knackigen 13,7 Mio. Dollar - trotz des parallelen Starts auf HBO Max. Der Start in 2475 Kinos war der breiteste seit Mitte Oktober. Und mit seinem Einspiel vereinte der Familienfilm 73 Prozent der Umsätze der USA auf sich. Nun könnte es insgesamt wieder bergauf gehen: Die Kinos in New York machen wieder auf, und am kommenden Wochenende startet Disneys Raya und der letzte Drache" (parallel auch auf Disney+, aber wie "Mulan" mit einem VIP-Aufpreis).

Platz zwei ging an Langläufer Die Croods - Alles auf Anfang", der nach 1,2 Mio. Dollar am 14. Wochenende gesamt bereits 52,3 Mio. Dollar einspielen konnte. The Little Things" folgt auf Platz drei am fünften Wochenende mit 925.000 Dollar Einspiel und einem gesamten Boxoffice von 12,9 Mio. Dollar. Dahinter platzierten sich Wonder Woman 1984" an Wochenende zehn mit 710.000 Dollar Umsatz und einem gesamten Einspiel von 43,6 Mio. Dollar sowie "The Marksman - Der Scharfschütze" mit 700.000 Dollar Kasse an Wochenende sieben. Gesamt hat der Thriller mit Liam Neeson 12,3 Mio. Dollar auf der Habenseite.