TV

Münchner "Polizeiruf" von Graf und Kniebe

Die vierte Folge mit Verena Altenberger als BR-Ermittlerin trägt den Titel "Bis Mitternacht" und wird von Dominik Graf nach einem Drehbuch des SZ-Kinoexperten gedreht.

25.02.2021 12:53 • von Frank Heine
Verena Altenberger und Dominik Graf (Bild: BR)

Der in der Programmpräsentation des Bayerischen Rundfunks angekündigte Münchner "Polizeiruf 110: Bis Mitternacht" befindet sich bereits auf der Zielgeraden. In dieser Woche gehen unter der Regie von Dominik Graf die Dreharbeiten zum vierten Fall mit Verena Altenberger als Kriminaloberkommissarin Elisabeth "Bessie" Eyckhoff zu Ende. Für Graf ist es nach "Die Lüge, die wir Zukunft nennen" beretis die zweite Eyckhoff-Folge.

Der aktuelle Fall wird für Eyckhoff zum Wettlauf mit der Zeit. "Sie hat einen mutmaßlichen Serienmörder verhaftet, alles spricht für seine Schuld, doch die Beweise fehlen. Muss sie ihn freilassen?", beschreibt der BR das packende Szenario. Das Drehbuch stammt von Tobias Kniebe, dem Leiter des Filmressorts der Süddeutschen Zeitung.

In weiteren Rollen wirken Michael Roll, Thomas Schubert und Birge Schade mit. Produziert wird der Polizeiruf von der Provobis, Produzent ist Jens Christian Susa, der mit Graf zuletzt bei dem mit dem Grimme Preis ausgezeichneten Drama Hanne" zusammenarbeitet. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Claudia Simionescu und Tobias Schultze. Die Ausstrahlung im Ersten ist noch für dieses Jahr geplant.