Produktion

"Stromberg"-Producer baut Comedy-Label bei Bavaria Fiction auf

Als freier Produzent und Autor hat "Stromberg"-Producer Peter Güde für Bavaria Fiction bereits Serien wie "Falk", "Rentnercops" und "Deutsch-Les-Landes" geschrieben und produziert. Nun arbeitet er exklusiv für das Unternehmen und soll dort ein Comedy-Label aufbauen.

25.02.2021 10:29 • von Jochen Müller
Peter Güde baut bei Bavaria Fiction ein Comedy-Label auf (Bild: Peter Güde)

Bavaria Fiction plant den Aufbau eines Comedy-Labels, unter dem man nach Aussagen von Geschäftsführer Jan S Kaiser "ein bis zwei Serien und Filme pro Jahr" produzieren will. Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat man Peter Güde, u.a. Producer der Serie Stromberg" und von Stromberg - Der Film", jetzt fest verpflichtet; er soll sich am Standort Köln um den Aufbau des Comedy-Labels kümmern. Der 43-Jährige, der bereits mit dem Bayerischen Fernsehpreis, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Comedypreis und dem Fair Film Award ausgezeichnet worden war hatte zuvor als freier Produzent und Autor für Bavaria Fiction an den Serien "Falk" und Rentnercops" für die ARD sowie Deutsch-Les-Landes" für Amazon Prime Video und Magenta TV mitgewirkt.

Zu Güdes fester Verpflichtung sagt Jan S. Kaiser: "Gerade in dieser ernsten Zeit ist die Nachfrage nach Comedy-Formaten groß. Daher freue ich mich sehr, dass wir nach jahrelanger projektbasierter Zusammenarbeit nun Peter Güde als Produzent und Autor ganz für die Bavaria Fiction gewinnen konnten, und er für uns ein Comedy-Label in Deutschlands Comedy-Hochburg Köln aufbaut. Unser Ziel ist es, dem Genre zur alten Stärke vergangener Zeiten zu verhelfen. (...) Es wird Zeit, dass Comedy wieder eine feste Größe im Programmangebot wird - es muss wieder mehr gelacht werden im deutschen Fernsehen."

Die Zielrichtung des Comedy-Labels bei Bavaria Fiction skizziert Peter Güde: "Unser Label soll sowohl für den Comedy-Nachwuchs als auch für etablierte Kreative die zentrale Anlaufstelle für die Entwicklung und Produktion von Comedy im Bereich Fiction zu werden. Wir wollen die ganze fiktionale Bandbreite bespielen: von der Sketchcomedy über die Sitcom und Dramedy bis zum Prime Time Movie."