TV

Streamingoffensive bei Paramount

Bis 2024 will Paramount fünf Mrd. Dollar in Streaminginhalte investieren, die auf dem am 4. März startenden Streamingdienst Paramount+ zur Verfügung stehen sollen. Viele Kinotitel des Studios sollen dort bereits 45 Tage nach ihrem Kinostart zu sehen sein. Paramount-Pictures-CEO Jim Gianopulos bekräftigte bei der Präsentation seinen Glauben an eine Rückkehr des Kinos zur Normalität.

25.02.2021 07:58 • von Jochen Müller
Paramount hat Details zu seinem Streamingdienst Paramount+ bekannt gegeben (Bild: Paramount)

Bereits Mitte Januar hatte Viacom/CBS bekannt gegeben, dass die Streamingplattform CBS All Access am 4. März in den USA und Lateinamerika unter dem neuen Namen Paramount+ an den Start gehen wird (wir berichteten) - internationale Starts sollen folgen; für Deutschland gibt es noch keine weiteren Pläne. Im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen haben CEO Bob Bakish und sein Team nun weitere Einzelheiten benannt.

Demnach soll Paramount+ mit Werbung 4,99 Dollar pro Monat kosten; für 9,99 Dollar pro Monat gibt es eine werbefreie Version mit zusätzlichen Angeboten, etwa im Sportbereich. Bei den weltweiten Abozahlen - ViacomCBS hatte in seinem kompletten Streamingportfolio kürzlich die 30-Mio.-Marke geknackt gehabt - peilt der Konzern bis 2024 ein Wachstum auf 65 bis 75 Mio. an; bis Ende 2024 will man im Streamingbereich aus einer Kombination von Werbe- und Aboerlösen mehr als sieben Mrd. Dollar erlösen. Um dies zu erreichen, sollen bis 2024 fünf Mrd. Dollar in neue Inhalte für das Streamingangebot investiert werden.

Bei Paramount+ werden zu Beginn 30.000 Serienepisoden, 2.500 Kinotitel, mehr als 1.000 Sportveranstaltungen und eine 24-Stunden-Nachrichtenberichterstattung zur Verfügung stehen.

Unter den neuen Filmtiteln, die bei Paramount+ 45 Tage nach ihrem Kinostart zur Verfügung stehen werden, befinden sich Mission: Impossible 7", A Quiet Place 2" und Paw Patrol: The Movie". Titel wie die geplanten neuen Paranormal Activity"-Teile wandern direkt zu Paramount+.

Bei der Präsentation von Paramount+ bekräftigte Paramount-Pictures-CEO Jim Gianopulos seinen Glauben ans Kino: "Wir glauben an die Kraft von Kinostars und vertrauen darauf, dass das Publikum voller Enthusiasmus in die Kinos zurückkehren wird, wenn die Dinge wieder normal werden. Gleichzeitig haben die Konsumenten das Streaming mehr und mehr als einen weiteren Weg, Filme zu genießen, schätzen gelernt. Unsere Strategie trägt beidem Rechnung."

Zum weiteren Programmangebot von Paramount+ zählen außerdem eine Neuauflage der Crimeserie Criminal Minds", die zehnteilige Eventserie "The Offer" über die Erfahrungen des Produzenten Albert S Ruddy bei der Arbeit an Der Pate", eine neue Avatar"-Animationsserie, ebenso eine neue "Star Trek"-Animationsserie und ein Comeback der Sitcom Frasier" mit Kelsey Grammer in der Hauptrolle.