Produktion

Gillian Anderson wird "First Lady"

Nachdem Gillian Anderson in der Netflix-Serie "The Crown" zuletzt als britische Premierministerin Margaret Thatcher zu sehen war, wird sie in Susanne Biers Anthologie-Serie "The First Lady" die Rolle der Präsidentengattin Eleanor Roosevelt übernehmen.

23.02.2021 10:20 • von Jochen Müller
Nach Margaret Thatcher in "The Crown" übernimmt Gillian Anderson in "The First Lady" die Rolle der Eleanor Roosevelt (Bild: Imago / PA Images)

Gillian Anderson wird in Susanne Biers Anthologie-Serie mit dem Arbeitstitel "The First Lady" die Rolle von Eleanor Roosevelt, Gattin des 32. US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, übernehmen. Das berichtet "Deadline.com".

In der ersten Staffel der Showtime-Serie, die die US-Geschichte aus dem Blickwinkel der Präsidentengattinnen erzählt, werden außerdem Michelle Pfeiffer als Betty Ford und Viola Davis als Michelle Obama zu sehen sein. Weitere Rollen übernehmen u.a. Aaron Eckhart, Rhys Wakefield, Judy Greer, Jayme Lawson und Kristine Froseth.

Zur Verpflichtung von Gillian Anderson, die aktuell für ihre Rolle als Margaret Thatcher in der Netflix-Serie The Crown" für einen Golden Globe nominiert ist, erklärt Amy Israel, EVP, Scripted Programming, Showtime Networks: "Gillian Anderson ist eine Schauspielerin mit unglaublicher Bandbreite und Talent - sie ist die perfekte Wahl, um dieses kraftvolle Trio zu vervollständigen, das die Rollen dieser ikonischen Frauen übernehmen wird. Es ist inspirierend, Gillian, Viola Davis, Michelle Pfeiffer, Susanne Bier und Cathy Schulman bei 'The First Lady' an vorderster Front dabei zu haben. Sie haben wahrlich die Bühne bereitet für eine bahnbrechende Showtime-Serie."

Als Executive Producer der Serie fungieren neben Susanne Bier deren Schöpfer Aaron Cooley sowie Viola Davis, Julius Tennon, Andrew Wang, Cathy Schulman, Jeff Gaspin und Brad Kaplan.