Produktion

Elf Teams gewinnen bei Jets

Bei der Koproduktionsinitiative für Nachwuchsfilmemacher*innen, Jets, wurde u.a. das Projekt von Regisseurin Christina Tournatzés und Produzentin Melanie Blocksdorf, "Karla", ausgezeichnet.

23.02.2021 09:42 • von Heike Angermaier
Regisseurin Christina Tournatzés gewann (gemeinsam mit Produzentin Melanie Blocksdorf) bei Jets (Bild: privat)

Bei der Koproduktionsinitiative für Nachwuchsfilmemacher*innen, Jets, wurde u.a. das Projekt von Regisseurin Christina Tournatzés und Produzentin Melanie Blocksdorf, "Karla", ausgezeichnet. Das auf Tatsachen aus den frühen Sechzigerjahren basierende Drama, das von dem Duo gemeinsam mit dem BR entwickelt wird, erzählt von einer 13-Jährigen, die ihren Vater wegen sexuellen Missbrauchs anzeigt. Das "faszinierende Drehbuch" wurde von der internationalen Jury gewürdigt.

Regisseurin Sandulela Asanda und Produzent James C. Williamson aus Südafrika waren mit ihrem Mix aus Horror und Western, "The Trek", erfolgreich, in dem eine Gruppe auf dem Weg durch die Wüste von bösen Geistern verfolgt wird. Regisseurin Faye Jackson und Produzent Barrington Paul Robinson waren mit ihrem Pitch zu "Snowflakes" erfolgreich. Basierend auf einer Kurzgeschichte erzählen sie darin von einem Virus, der nur Weiße tötet und zwei schwarzen Frauen, die seinen Ursprung finden sollen.

An der zum fünften Mal stattfindenden Initiative Jets nahmen in der vergangenen Woche 140 Filmemacher*innen und Gäste online teil. Insgesamt elf Regie-Produktions-Duos aus den teilnehmenden Ländern Südafrika, Deutschland, Irland, Großbritannien, Kanada und Norwegen wurden ausgezeichnet. Schauspielerin, Erstlingautorin und Produzentin Caroline Goodall, die Ehrengast war, verkündete sie. Wep Productions und Jets Filmverleih & Vertrieb organisieren das Event, bei dem Nachwuchsfilmer*innen ihre Projekte pitchen.

Infos zu allen Gewinnerprojekten und zur Initiative