TV

Netflix-Wochencharts: Chaos regiert

Nach dem Abtritt von "Bridgerton" und "Lupin" ist ein stetiger Kampf um die Chartsspitze in Deutschland ausgebrochen. "Tribes of Europa" startete am Wochenende weltweit sehr gut, während auch Luxemburg eine Erfolgsgeschichte schreibt.

22.02.2021 07:29 • von Michael Müller
Formate auf Netflix: "Tribes of Europa" (l.o.), "Sie weiß von dir" (l.u.) und "Capitani" (r.u.) (Bild: Netflix / RTL Luxembourg)

Die Chartskönige "Bridgerton" und "Lupin" sind nach zwei Monaten Dauerherrschaft abgetreten und überlassen das Feld nun endgültig den Neustarts. Die Konsequenz daraus ist eine Form von kreativem Chaos um die Nachfolge. Jeder darf mal die Chartsspitze für einen Tag anführen. Aber spätestens nach zwei Tagen muss ein neues Format ran. Sehr lange nicht mehr gab es einen Platz eins der deutschen Netflix-Wochencharts, der unter 40 Punkte einsammeln konnte. Knapp an die Spitze setzte sich die US-Psychothriller-Serie "Sie weiß von dir" (36 Punkte), die international "Behind Her Eyes" heißt, und seit ihrem Start am Mittwoch auch die weltweiten Listen bestimmt.

Überhaupt gibt es zwischen den ersten sechs Plätzen der deutschen Netflix-Wochencharts nur sechs Punkte Unterschied, was die Ausgeglichenheit der Formate unterstreicht. Hinter "Sie weiß von dir" waren die erfolgreichsten Neustarts die Kevin-James-Comedy-Serie "The Crew" (35 Punkte), der Kinofilm "Jurassic World" (34 Punkte) und die Komödien-Fortsetzung "Ted 2" (33 Punkte). Der Western "Neues aus der Welt" (20 Punkte) mit Tom Hanks und Helena Zengel dagegen folgte dem vergangene Woche bereits angedeuteten Trend und baute selbst für Filmverhältnisse die Tage viel zu schnell ab.

Von großem Interesse war natürlich der Start der deutschen Sci-Fi-Serie "Tribes of Europa" (19 Punkte) am Wochenende. Allzu viel lässt sich nach zwei Tagen noch nicht festhalten. Nur so viel: Samstag startete das Format in Deutschland hinter "Sie weiß von dir" auf Platz zwei und arbeitete sich am Sonntag auf Platz eins vor. Weltweit betrachtet kam "Tribes of Europa" in 75 Ländern auf Anhieb in die Serien-Top-Ten. Highlight-Platzierungen waren dabei in den USA Platz acht, in Großbritannien Platz sechs, in Brasilien Platz drei, in Kanada Platz vier, in Frankreich Platz zwei und in Mexiko Platz vier. Hinter "Sie weiß von dir" landete das deutsche Format am Samstag weltweit auf Platz zwei. Am Sonntag steigerte sich "Tribes of Europa" in den USA beispielsweise von acht auf sechs und es kam auch ein sechster Platz in den australischen Tagescharts für Serien hinzu. Der Trend zeigt also potenziell eher noch nach oben.

Eine wunderschöne und gar nicht mehr so kleine Erfolgsgeschichte ist auch die luxemburgische Serie "Capitani", die in den deutschen Netflix-Wochencharts mit 24 Punkten auf Platz acht kam. Das Crime-Format, das ursprünglich bei RTL Luxemburg unglaubliche 1,5 Millionen Menschen erreichte, wurde von Netflix für die weltweite Auswertung eingekauft. In 49 Ländern stand "Capitani" seitdem mindestens einen Tag in den Serien-Charts. Die komplett auf Luxemburgisch gedrehte Serie, die es bei Netflix deutsch, englisch, französisch und türkisch synchronisiert gibt, plant Mitte März bereits den Dreh der zweiten Staffel.

Deutsche Top Ten (KW07):

01. Sie weiß von dir NEU (36 Pkt.)

02. The Crew NEU (35 Pkt.)

02. Immer für dich da (35 Pkt.)

04. Jurassic World NEU (34 Pkt.)

05. Ted 2 NEU (33 Pkt.)

06. To All the Boys: Always and Forever (30 Pkt.)

07. Riverdale (25 Pkt.)

08. Capitani NEU (24 Pkt.)

09. Neues aus der Welt (20 Pkt.)

10. Tribes of Europa NEU (19 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.