TV

Alexandra Maria Lara erforscht ab März Gedächtnisse bei TVNow

Die UFA-Fiction-Serienproduktion "8 Zeugen" mit Alexandra Maria Lara als Gedächtnisforscherin ist das nächste spannende TVNow-Projekt, das im Laufe des Jahres auch bei Vox zu sehen sein wird.

19.02.2021 10:02 • von Michael Müller
Alexandra Maria Lara in "8 Zeugen" (Bild: TVNOW / Hardy Brackmann/Benno Kraehahn)

Die Fiction-Offensive des Streamingdienstes TVNow kommt stetig weiter in Fahrt. Zum baldigen Start der Comedy-Cop-Serie "KBV - Keine besonderen Vorkommnisse" gesellt sich jetzt ab 25. März die Serie "8 Zeugen" mit Alexandra Maria Lara in der Hauptrolle.

Die kammerspielartig erzählte Geschichte über die Macht von Erinnerung und wie wenig die Menschen dieser trauen können, ist inspiriert von der Arbeit der Rechtspsychologin und Bestsellerautorin Doktor Julia Shaw.

Alle acht 25-minütige Episoden werden als Box-Set direkt am 25. März auf TVNow veröffentlicht. Später im Jahr ist eine Ausstrahlung bei Vox geplant.

Der Inhalt ist: Die zehnjährige Emma wird mitten aus einem gut besuchten Naturkundemuseum entführt. Niemand bekennt sich. Nichts wird gefordert. Es gibt keine Spuren. Der Vater des Mädchens, ein prominenter Politiker, drängt daher die Polizei dazu, die Rechtspsychologin und Gedächtnisforscherin Dr. Jasmin Braun (Alexandra Maria Lara) hinzuzuziehen, da der Schlüssel, das Kind zu retten, in den Erinnerungen der Zeugen des Vorfalls verborgen zu sein scheint. Doch die kühle Theoretikerin steht mit ihren revolutionären Befragungstechniken mit dem Polizeiapparat auf Kriegsfuß.

Zum weiteren Cast gehören Ralph Herforth als Einsatzleiter Robert Dietz und Ceci Chuh als Kriminalbeamtin Nadine Schröder sowie Sylvester Groth und Ursula Werner. Jede Episode ist dabei kammerspielartig einem Zeugen der Entführung gewidmet. Mit der Figur Jasmin Braun begeben sich die Zuschauer*innen in das Labyrinth der Zeugen-Erinnerungen und nähern sich Folge für Folge den wahren Hintergründen. Die Zeugen werden unter anderem gespielt von Carla Perera, Nilam Farooq und Hanna Plaß.

"Einerseits zeigen wir kammerspielartige Verhöre, in denen die Zeugen Dinge von sich preisgeben, die sie selbst überraschen. Andererseits ist da der Druck, das Leben eines Kindes retten zu wollen. Dadurch lässt die Spannung nie nach und sowieso kommt in unserer Geschichte alles anders als gedacht", sagt Alexandra Maria Lara zu "8 Zeugen".

Die Serie wurde produziert von UFA Fiction. Christian Rohde zeichnet als Produzent und Creator der Serie verantwortlich, Producerin ist Viktoria Barkhausen. Die Regie hat Jörg Lühdorff übernommen, der ebenfalls als Creator fungiert und gemeinsam mit Janosch Kosack die Drehbücher verfasste. Die Kameraarbeit übernahm DOP Philipp Timme. Seitens TVNow ist Nico Grein Executive Producer unter der Leitung von Frauke Neeb und Hauke Bartel. Die Produktion wurde gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.