TV

Einschaltquoten: "Bergdoktor" gewinnt Top-Duell

Nach dem Bestwert in der Vorwoche rutschte der "Zürich-Krimi" im Ersten gestern unter die Sieben-Mio.-Zuschauer-Marke. Der ZDF-"Bergdoktor" konnte diese zur gleichen Zeit knacken.

19.02.2021 09:01 • von Jochen Müller
Der ZDF-"Bergdoktor" lag gestern deutlich über der Sieben-Mio.-Zuschauer-Marke (Bild: ZDF)

Mit 7,26 Mio. Zuschauern (MA: 21,3 Prozent), das sind knapp 300.000 Zuschauer und ein Prozentpunkt mehr als bei der zuletzt ausgestrahlten Folge vor zwei Wochen, holte sich der ZDF-"Bergdoktor" gestern Platz eins bei den Einschaltquoten. Der Zürich-Krimi: Borchert und die Zeit zu sterben" kam im Ersten zur gleichen Zeit auf 6,48 Mio. Zuschauer (MA: 19 Prozent) und lag damit um gut eine Mio. Zuschauer und dreieinhalb Prozentpunkte unter dem Bestwert der Reihe aus der Vorwoche.

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte "Germany's Next Topmodel" auch in der gestrigen Primetime die Nase vorn. Der Marktanteil der ProSieben-Castingshow von 17,7 Prozent lag allerdings gut vier Prozentpunkte unter dem Vorwochenwert. Für den ZDF-"Bergdoktor" stand in dieser Zielgruppe ein Marktanteil von 12,5 Prozent zu Buche.

Die RTL-Serie "Der Lehrer" lag zum Auftakt der Primetime mit 9,8 Prozent - zuvor war ein 15-minütiges "RTL Aktuell Spezial: Die Corona-Krise" auf 13,5 Prozent gekommen - ebenso im einstelligen Bereich wie die nachfolgenden Serien Magda macht das schon!" (neun Prozent) und "Schwester, Schwester - Hier liegen Sie richtig!" (8,8 Prozent). Der Sat1-Superheldenfilm Justice League" verzeichnete gestern Abend einen 14/49-Marktanteil von 7,4 Prozent und lag damit nur knapp vor dem "Zürich-Krimi" im Ersten (sieben Prozent).

Der Actioner White House Down" brachte Vox gestern Abend einen Marktanteil von 6,6 Prozent ein, RTLZWEI kam mit der Sozialreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" auf sechs Prozent, für das Kabel-eins-Format "Achtung Abzocke" standen 5,2 Prozent zu Buche.