TV

Einschaltquoten: ZDF-Tagessieg mit "Rosenheim-Cops" und "Der gute Bulle"

Auch wenn die ganz große Einzel-Einschaltquote fehlte, war der Mittwoch ein sehr guter Tag für das ZDF. Auf Vox startete die neue Show "Die Rote Kugel" bei den jüngeren Zuschauern noch ausbaufähig.

18.02.2021 08:56 • von Michael Müller
Armin Rohde in "Der gute Bulle - Nur Tote reden nicht" (Bild: ZDF/Stephanie Kulbach)

Die meistgesehene Sendung am Mittwoch war die "Tagesschau" in der ARD mit 6,65 Millionen Zuschauern. Um 20.15 Uhr setzte sich dann das ZDF mit "Der gute Bulle - Nur Tote reden nicht" und 5,32 Millionen Zuschauern an die Spitze. Relativ knapp dahinter mit 4,99 Millionen Zuschauern folgte der ARD-Film "Meeresleuchten" mit Ulrich Tukur und Sibel Kekilli. Überragende Werte fuhr das ZDF am Nachmittag mit der Biathlon-WM ein, die einen Marktanteil von mehr als 30 Prozent und vier Millionen Zuschauer erreichte. Das Gleiche galt für den Vorabend, wo "Die Rosenheim-Cops" 26,3 Prozent und 3,84 Millionen Zuschauer hatten. Dem ZDF brachte das einen sehr guten Tagesmarktanteil von 16,6 Prozent.

Im Wettbewerb um die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hatte die neue Episode von "Der Bachelor" auf RTL mit 14,4 Prozent die Nase vorn. Auf Sat1 startete neu zur Primetime "Das große Promibacken" mit ordentlichen 11,1 Prozent. Das ist bislang der erfolgreichste Staffelstart der Show. Mit Spannung wurde in den Medienredaktionen der Show-Neustart "Die Rote Kugel" auf Vox erwartet. Mit 6,5 Prozent ist der Marktanteil in der Zielgruppe dort noch ausbaufähig. ProSieben versuchte es am Mittwoch mit neuen Folgen der US-Serie "9-1-1", die 6,8 Prozent und 6,7 Prozent holte.