Produktion

Foto des Tages: "Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen" im Dreh

Nach einem erfolgreichen Drehstart von "Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen" im Studiopark Kindermedienzentrum in Erfurt hat Tradewind Pictures mit den Dreharbeiten in Luxemburg begonnen. Das Projekt ist ein Prequel der international erfolgreichen "Pettersson & Findus"-Filmreihe von Tradewind Pictures und wird als Hybrid-Film (Live-Action mit animierten Charakteren) realisiert. Regie führt erneut Ali Samadi Ahadi, zusammen mit dem Co-Regisseur Markus Dietrich. Die Hauptrollen übernehmen Uwe Ochsenknecht und ChrisTine Urspruch, auch mit dem "Pettersson"-Darsteller Stefan Kurt und mit Marianne Sägebrecht als "Beda" gibt es ein Wiedersehen. Der Film entsteht als deutsch-luxemburgische Co-Produktion mit Förderung von der FFA, dem DFFF, der MDM, der Film- und Medienstiftung NRW, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein, nordmedia, der Thüringer Staatskanzlei, dem Film Fund Luxembourg sowie Creative Europe. Der Verleih in den deutschsprachigen Territorien sowie der Weltvertrieb übernimmt Wild Bunch Germany. Der deutsche Kinostart ist für Herbst 2022 geplant. Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Markus Dietrich, Ali Samadi Ahadi, Marianne Sägebrecht und Stefan Kurt. Foto: Tradewind Pictures, Amour Fou Luxembourg, Little Dream Entertainment, Senator Film Produktion/ Ricardo Vaz Palma (PR-Veröffentlichung)

18.02.2021 07:14 • von Jochen Müller
Am Set von "Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen" (v.l.n.r.): Markus Dietrich (Co-Regie), Ali Samadi Ahadi (Regisseur) Marianne Sägebrecht und Stefan Kurt (Bild: Tradewind Pictures, Amour Fou Luxemburg, Little Dream Entertainment, Senator Film Produktion )

Nach einem erfolgreichen Drehstart von "Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen" im Studiopark Kindermedienzentrum in Erfurt hat Tradewind Pictures mit den Dreharbeiten in Luxemburg begonnen. Das Projekt ist ein Prequel der international erfolgreichen "Pettersson & Findus"-Filmreihe von Tradewind Pictures und wird als Hybrid-Film (Live-Action mit animierten Charakteren) realisiert. Regie führt erneut Ali Samadi Ahadi, zusammen mit dem Co-Regisseur Markus Dietrich. Die Hauptrollen übernehmen Uwe Ochsenknecht und ChrisTine Urspruch, auch mit dem "Pettersson"-Darsteller Stefan Kurt und mit Marianne Sägebrecht als "Beda" gibt es ein Wiedersehen. Der Film entsteht als deutsch-luxemburgische Co-Produktion mit Förderung von der FFA, dem DFFF, der MDM, der Film- und Medienstiftung NRW, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein, nordmedia, der Thüringer Staatskanzlei, dem Film Fund Luxembourg sowie Creative Europe. Der Verleih in den deutschsprachigen Territorien sowie der Weltvertrieb übernimmt Wild Bunch Germany. Der deutsche Kinostart ist für Herbst 2022 geplant. Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Markus Dietrich, Ali Samadi Ahadi, Marianne Sägebrecht und Stefan Kurt. Foto: Tradewind Pictures, Amour Fou Luxembourg, Little Dream Entertainment, Senator Film Produktion/ Ricardo Vaz Palma (PR-Veröffentlichung)