Produktion

Marvin Kren und Frederick Lau jagen "Weißen Kobold"

Der viel beschäftigte Filmemacher Marvin Kren wagt sich mit "Der weiße Kobold" demnächst für ORF und BR auf das herausfordernde Parkett der Komödie. Mit Frederick Lau hat er einen prominenten Hauptdarsteller.

17.02.2021 12:10 • von Michael Müller
Am Set von "Der weiße Kobold" (Bild: ORF/Lotus Film/Christian Anwander)

Als Filmemacher nervenaufreibender Serienkunst wie "4 Blocks" und "Freud" gönnt sich der Österreicher Marvin Kren als nächstes Projekt die leichtere Komödie "Der weiße Kobold". Mit Frederick Lau und der Newcomerin Maya Unger in den Hauptrollen ist es eine Produktion des ORF und des BR, hergestellt von Lotus Film. Kren ist Regisseur und Drehbuchautor.

Lau spielt in "Der weiße Kobold" den Speditionsangestellten Freddy, der an der Seite von Künstleragentin Ema (Maya Unger) die verrückteste Nacht seines Lebens erlebt. Auf der Suche nach Emas Bruder und dessen verschwundenen Kunstwerken, die für die Wiener Unterwelt von großem Interesse sind, beginnt für beide eine Verfolgungsjagd quer durch die Wiener Kunst- und Kulturszene. Der titelgebende Kobold ist dabei die Muse des ebenso verschwundenen Künstler-Bruders.

Gedreht wird seit 15. Februar bis voraussichtlich Mitte März an Schauplätzen in und um Wien. Zum Cast gehören auch Zoe Straub, Thomas Mraz, Simon Steinhorst, Brigitte Kren, Michael Thomas, Alex Kristan und David Oberkogler. Im ORF 2 ist eine Ausstrahlung für 2022 geplant.