Produktion

Laura Zentner wird Local Partnerin bei Greenberg Traurig

Wie die amerikanische Sozietät Greenberg Traurig mitteilt, wurde Laura Zentner, die auf IP , Medien und Entertainment spezialisiert ist, rückwirkend zum 1. Januar zur Local Partnerin ernannt.

16.02.2021 09:37 • von Marc Mensch
Laura Zentner (Bild: Greenberg Traurig)

Die Partnerschaft der amerikanischen Sozietät Greenberg Traurig ist auf 21 Partner und acht Local Partner angewachsen, jüngster Neuzugang ist dabei Laura Zentner, die rückwirkend zum 1. Januar zur Local Partnerin ernannt wurde. Der Anteil der Frauen in der Partnerschaft der Sozietät erhöht sich damit auf rund 35 Prozent, ein Wert, der nach eigenen Angaben "weit über dem Marktdurchschnitt" liegt.

Laura Zentner begleitet schwerpunktmäßig Projekte in den Bereichen Digitalisierung, Outsourcing, Cloud Computing, Softwarelizensierung sowie digitale Medien. Sie berät nationale und internationale Mandanten zu Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes / IP sowie im Urheber-, Medien- und Vertragsrecht. Sie hat langjährige Expertise bei der Beratung von Medien- und Entertainmentunternehmen, einschließlich der Strukturierung und Finanzierung der Produktion von Filmen und anderem Content.

"IP spielt bei Technologie-Transaktionen, aber auch bei M&A und Joint Ventures oft eine zentrale Rolle. Mit der Ernennung von Laura Zentner halten wir unseren Kurs als führende internationale Transaktionskanzlei. Auch künftig werden wir mit Digitalisierungsthemen und in Zukunftsmärkten wachsen. Dass wir erneut eine Partnerin aus den eigenen Reihen ernennen, belegt unsere kontinuierliche Förderung junger Talente", kommentiert Peter Schorling, Managing Partner von Greenberg Traurig in Deutschland.