TV

Einschaltquoten: Deutlich mehr Krimifans als Jecken

Gegenüber ihrer Erstausstrahlung im November 2019 hat eine Wiederholung aus der ZDF-Montagskrimi-Reihe "Solo für Weiss" nur eine halbe Mio. Zuschauer verloren. Im Ersten wurde von deutlich weniger Zuschauern "Der etwas andere Rosenmontag" gefeiert.

16.02.2021 08:59 • von Jochen Müller
Anna Maria Mühe im ZDF-Montagskrimi "Solo für Weiss: Für immer schweigen" (Bild: ZDF)

5,41 Mio. Zuschauer (MA: 16,3 Prozent), das sind rund 500.000 Zuschauer und gut zwei Prozentpunkte weniger als bei der Erstausstrahlung im November 2019, sahen gestern die Wiederholung der von Network Movie produzierten Folge "Für immer schweigen" aus der ZDF-Montagskrimi-Reihe "Solo für Weiss" mit Anna Maria Mühe in der Hauptrolle. Das Erste kam gestern nach der "Tagesschau" (6,39 Mio. Zuschauer / MA: 19,2 Prozent) mit der "Karneval in Köln 2021 - Der etwas andere Rosenmontag" auf 3,67 Mio. Zuschauer (MA: 11,9 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen ließ das RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" in der gestrigen Primetime mit einem Marktanteil von 12,7 Prozent zwei Folgen der ProSieben-Sitcom Young Sheldon" (9,9 / 9,3 Prozent) klar hinter sich. Im Vergleich zu ihrem guten Startergebnis in der Vorwoche noch einmal um einen halben Prozentpunkt zulegen konnte die Vox-Datingshow "First Dates Hotel" (9,4 Prozent). Damit ließ die Show sowohl das Sat1-Format "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" (7,8 Prozent) als auch eine Doppelfolge der RTLZWEI-Doku-Soap Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" (acht bzw. sieben Prozent) klar hinter sich.