Produktion

Medienboard unterstützt "Honecker" und "Sophia"

Medienboard Berlin Brandenburg unterstützt in seiner ersten Förderrunde des Jahres mit Charly Hübners "Sophia, der Tod und ich" und Jan Josef Liefers "Honecker/Holmer" u.a. Regieprojekte prominenter Schauspieler.

15.02.2021 14:11 • von Heike Angermaier
Charly Hübners Regieprojekt wird von Medienboard gefördert (NDR/Christine Schröder) (Bild: NDR/Christine Schröder)

Das Medienboard Berlin Brandenburg unterstützt in seiner ersten Förderrunde des Jahres mit Charly Hübners "Sophia, der Tod und ich" und Jan Josef Liefers "Honecker/Holmer" u.a. Regieprojekte prominenter Schauspieler.

Hübner legt mit der Verfilmung von Thees Uhlmanns Roman seinen ersten Langspielfilm vor, er inszenierte bereits den Dokumentarfilm Wildes Herz" und ein Segment aus der Kurzfilmkompilation 16xDeutschland". In der Produktion von DCM sind Dimitrij Schaad, Anna Maria Mühe, Marc Hosemann, Dagmar Manzel für Rollen vorgesehen sind. Uhlmann schreibt auch das Drehbuch mit Lena May Graf.

Liefers wird ein Drehbuch vom Spezialisten für historische Stoffe Fred Breinersdorfer in Szene setzen und von einem Kapitel absurder DDR-Geschichte erzählen. Liefers produziert auch mit seiner Radio Doria Film. U.a. Edgar Selge und Axel Prahl sowie Anna Loos spielen mit.

Die höchsten Fördersummen, jeweils 800.000 Euro, erhalten das Sequel "Die Känguru-Verschwörung", Anika Deckers "Liebesdings 3000" und Lars Kraumesvon Zero One produziertes historisches Drama "Morenga" über die Niederschlagung des vom Titelhelden angeführten Aufstand gegen die deutschen Kolonisten.

Das Medienbord fördert außerdem die Entwicklung von Jessica Hausners neuem Film Club Zero", bei dem sie mit Geraldine Bajard zusammenarbeitet. ÖFI hatte das Drama bereits unterstützt. Essential Film produziert von deutscher Seite.

Außerdem wird die Comedy-Serie "Die Wespe" unterstützt, in der Florian Lukas unter der Regie von Hermine Huntgeburth einen Dartspieler gibt. Gaumont produziert für Sky.

In der ersten Förderrunde 2021 der Potsdamer wurden insgesamt 7,8 Mio. Euro für insgesamt 31 Projekte vergeben.

Die komplette Liste