Produktion

Hauptdarsteller für Bullys "1000 Zeilen" stehen fest

In seinem nächsten Projekt "1000 Zeilen" verfilmt Michael Bully Herbig den Skandal um den "Spiegel"-Autor Claas Relotius. Mit Elyas M'Barek und Jonas Nay wurden jetzt die beiden Hauptdarsteller der Produktion von UFA Fiction, Feine Filme und Warner Bros. bekannt gegeben.

15.02.2021 13:12 • von Jochen Müller

Elyas M'Barek und Jonas Nay werden in diesem Sommer in den Hauptrollen der Mediensatire 1000 Zeilen", die Michael Bully Herbig nach einem Drehbuch von Hermann Florin inszenieren wird, vor der Kamera stehen. Das teilen UFA Fiction, Feine Filme und Warner Bros Film Productions Germany heute mit.

Inspiriert von Juan Morenos Buch "Tausend Zeilen Lüge" über den Skandal um den "Spiegel"-Autor Claas Relotius, dessen Rechte sich UFA-Fiction-Geschäftsführer und -Produzent Sebastian Werninger im Frühjahr 2019 gesichert hatte, wird darin die Geschichte von Lars Bogenius (Jonas Nay) erzählt, einem vielfach ausgezeichneten Journalisten, der die große Hoffnung seines Verlags im Kampf gegen sinkende Auflagezahlen ist. Doch Bogenius ist ein Betrüger, seine Artikel sind teilweise oder sogar ganz erfunden, was Romero (Elyas M'Barek), ein gewiefter Journalist, herausfindet.

"Ähnlichkeiten mit unwahren Ereignissen könnten zufällig zutreffen. Die Fakten werden aber mit Sicherheit verdreht, damit´s am Ende stimmt! (Nach Diktat nicht verreist, wegen Lockdown)", sagt Michael Bully Herbig mit einem Augenzwinkern über sein neues Projekt, das UFA Fiction (Produzent: Sebastian Werninger) und Feine Filme Produktion (Produzent: Hermann Florin) in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany produzieren.

Sebastian Werninger, Geschäftsführer und Produzent UFA Fiction, betont: "Eine bessere Geschichte kann man für die große Leinwand kaum finden. Wir haben die Rechte an dem Buch 'Tausend Zeilen Lüge' erworben, noch bevor das Buch von Juan Moreno fertig geschrieben war. Mit Michael Bully Herbig haben wir einen herausragenden Regisseur für diesen Film gewinnen können, der auch auf allen weiteren Positionen mit Top-Talenten besetzt ist."

Hermann Florin, Drehbuchautor und Produzent Feine Filme, kann den Beginn der Dreharbeiten kaum erwarten: "Diese unglaubliche Hochstaplergeschichte ist eine Steilvorlage für eine Mediensatire. Packend und voller Wendungen, bei der man sich köstlich amüsieren kann, die aber auch viel über unsere politische und mediale Realität erzählt. Bully ist ein fantastischer Partner, die Besetzung ist ein Traum - ich habe mich selten so auf die Arbeit an einem Film gefreut."

Peter Schauerte, Head of Local Content, Home Entertainment, Consumer Products GAS Warner Bros., hat große Erwartungen an die neuerliche Zusammenarbeit mit bewährten Partnern: "Es ist uns eine große Freude, nach 'Ich bin dann mal weg' und 'Der Junge muss an die frische Luft' ein weiteres hochkarätiges Projekt mit unseren Partnern UFA Fiction und Feine Filme umzusetzen. Mit Michael Bully Herbig als Regisseur sowie Elyas M´Barek und Jonas Nay als Hauptdarsteller wird diese besondere Geschichte zu einem einzigartigen Film werden."

Warner Bros Pictures Germany wird "1000 Zeilen", der vom FFF Bayern, der FFA, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und dem Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert wurde, in die Kinos bringen.