TV

Einschaltquoten: "Tierärztin Dr. Mertens" startet stark in letzte Staffel

Der Auftakt der siebten und letzten Staffel der ARD-Serie "Tierärztin Dr. Mertens" lag gestern knapp unter der Fünf-Mio.-Zuschauer-Marke, die ZDF-"Rosenheim-Cops" sogar knapp darüber.

10.02.2021 09:30 • von Jochen Müller
Elisabeth Lanz startete gestern in ihre letzte Staffel als "Tierärztin Dr. Mertens" (Bild: ARD/Steffen Junghans)

Mit 4,98 Mio. Zuschauern (MA: 14,9 Prozent) ist die ARD-Serie Tierärztin Dr gestern gut in ihre siebte und letzte Staffel gestartet und hat - zumindest nach Reichweite - sogar die anschließend ausgestrahlte Folge von In aller Freundschaft" (4,92 Mio. Zuschauer / MA: 15,2 Prozent) hinter sich gelassen. Über der Fünf-Mio.-Zuschauer-Marke lagen gestern die ZDF-Rosenheim-Cops", die ab kurz vor 19.30 Uhr auf eine Reichweite von 5,11 Mio. Zuschauer (MA: 16 Prozent) kamen. In der Primetime verzeichneten die Mainzer zunächst 3,12 Mio. Zuschauer (MA: 9,3 Prozent) für "Nelson Müllers Milch-Reportage" aus der Reihe "ZDFzeit". Das Magazin "Frontal 21" kam im Anschluss daran auf 2,42 Mio. Zuschauer (MA: 7,4 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen profitierte "Deutschland sucht den Superstar" deutlich davon, dass ProSieben nicht wie in den Vorwochen die erfolgreiche Show "Wer stiehlt mir die Show?" im Programm hatte, die knapp an die 20-Prozent-Marke herangekommen war (wir berichteten). Die RTL-Castingshow kam gestern in dieser Zielgruppe auf einen Marktanteil von 17,3 Prozent; ein Plus von knapp fünf Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche. ProSieben widmete den gestrigen Abend ganz der schwedischen Kultband ABBA. Die Dokumentation "ABBA - Songs für die Ewigkeit" kam zunächst in dieser Zielgruppe auf einen Marktanteil von 6,8 Prozent, für "ABBA in Concert" standen im Anschluss daran sechs Prozent zu Buche. Schwestersender Sat1 startete gestern die Miniserie Du sollst nicht lügen"; zwei Folgen kamen auf 14/49-Marktanteile von 5,9 und 6,1 Prozent.

Deutlich besser lief es da für das Vox-Format "Hot oder Schrott - Die Allestester" (8,2 Prozent). Ivan Reitmans SciFi-Komödie Evolution" kam bei Kabel eins bei den 14- bis 49-Jährigen auf einen Marktanteil von 5,9 Prozent und ließ damit die -Sozialreportage "Hartz aber herzlich" (5,6 Prozent) hinter sich.