Kino

Jets Koproduktionsinitiative startet am 16. Februar

Am 16. und 17. Februar findet die Koproduktionsinitiative Jets zum fünften Mal, erstmals online statt. Nachwuchsproduzent*innen und Regisseur*innen können Partner für ihre Projekte finden.

08.02.2021 15:04 • von Heike Angermaier
Die Jets Initiative läuft Mitte Februar, hier ein Bild von 2020 (Jürgen Sendel) (Bild: Jürgen Sendel)

Am 16. und 17. Februar findet die Koproduktionsinitiative Jets online statt, die Nachwuchsproduzent*innen und Regisseur*innen mit internationalen Produzent*innen, Sales Agents, Finanzierungs- und Verleihfirmen vernetzt, um Partner für ihre ersten bis dritten Filmprojekte zu finden. Die Initiative, die zum fünften Mal, normalerweise im Rahmen der Berlinale veranstaltet wird, wird von Wep Productions und Jets Filmverleih & Vertrieb organisiert und von HessenFilm und Medien,Nordmedia, Telefilm Canada, NFVF Südafrika, Screen Ireland und Filminvest Norwegen gefördert. Entsprechend kommen die Teilnehmerinnen aus den Ländern der Unterstützer. Unter den 27 Duos pitchen u.a. Christina Tournatzés und Melanie Blocksdorf ihr Projekt "Karla" und gleich sieben Duos aus Südafrika ihre Filmvorhaben den Verantwortlichen u.a. vom US-Indie XYZ Films, von der britischen Bankside und von Arri Media.

Teile des Programms ist auch Interessenten zugänglich, wie ein Panel mit Weltvertrieben zum Thema "Revenue Streams: What happens after COVID-19?" um 18 Uhr 30 am 16. Februar oder die darauf folgenden Präsentationen zur Filmförderung in Norwegen oder Koproduktionsmöglichkeiten mit Kanada. Um Anmeldung wird gebeten unter info@filmpresse-meuser.de.