TV

Einschaltquoten: "Bergdoktor" und "GNTM" stark

Der ZDF-"Bergdoktor" kam der Sieben-Mio.-Zuschauer-Marke gestern noch näher als in der Vorwoche, "Germany's Next Topmodel" legte den besten Staffelstart seit zehn Jahren hin.

05.02.2021 09:19 • von Jochen Müller
Knapp sieben Mio. Zuschauer sahen die gestrige "Bergdoktor"-Folge im ZDF (Bild: ZDF)

Mit 6,99 Mio. Zuschauern (MA: 20,3 Prozent) holte sich der ZDF-"Bergdoktor" mit gut 300.000 Zuschauern mehr als in der Vorwoche gestern erneut Platz eins bei den Einschaltquoten. Das Erste kam gestern nach der "Tagesschau" (6,63 Mio. Zuschauer / MA: 20 Prozent) mit dem Zürich-Krimi: Borchert und der eisige Tod" auf 6,53 Mio. Zuschauer (MA: 18,6 Prozent).

ProSieben startete gestern eine neue Staffel von "Germany's Next Topmodel". Mit einem Marktanteil von 18,3 Prozent lag die Auftaktfolge der Castingshow bei den 14- bis 49-Jährigen mit 18,3 Prozent nicht nur eineinhalb Prozentpunkte über dem Startwert der 2020er Staffel, sondern legte nach Senderangaben auch den besten Staffelstart seit zehn Jahren hin. RTL startete mit einem "RTL Aktuell Spezial", in dem Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Corona-Krise interviewt wurde, in die gestrige Primetime. Es kam auf einen Marktanteil von 17,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und lag in dieser Zielgruppe mit einer Reichweite von 1,64 Mio. Zuschauern sogar noch vor "GNTM" (1,55 Mio. Zuschauer). Die Serien "Der Lehrer", Magda macht das schon!" und "Schwester, Schwester - Hier liegen Sie richtig!" kamen im Anschluss daran auf 12,9; 10,7 und 10,4 Prozent.

Der ZDF-"Bergdoktor" kam bei den 14- bis 49-Jährigen gestern auf einen Markanteil von 9,2 Prozent, der ARD-"Zürich-Krimi" erzielte 8,1 Prozent. Beide ließen damit Kabel eins, RTLZWEI, Vox und Sat1 klar hinter sich.

Das Kabel-eins-Format "Achtung Abzocke - Betrügern auf der Spur" kam auf 5,9 Prozent, die RTLZWEI-Sozialreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" verzeichnete 5,5 Prozent, für den Actioner Battleship" bei Vox standen 5,4 Prozent zu Buche. Deutlich hinterher hinkte die Sat.1-Crimeserie FBI", die mit einer Doppelfolge lediglich auf 14/49-Marktanteile von 3,3 und 3,9 Prozent kam.