TV

SVoD-Einstieg durch TV-Franchises

Variety veröffentlicht regelmäßig exklusive Umfrageergebnisse zum Konsumverhalten von Streamingdiensten. Zuletzt wurde danach gefragt, welche Bedeutung ältere Franchise-Serien haben.

04.02.2021 11:32 • von Jörg Rumbucher
Starker TV-Serieninhalt auch im Streaming: "The Office" (Bild: NBCUniversal)

Im Hype um die besten Original-Serien wurde in der Vergangenheit immer wieder übersehen, dass die Bindung von Kunden an ihren Streamingdienst zumindest teilweise auch von der Verfügbarkeit älterer Inhalte abhängt. Gemeint sind damit Serien, die bereits große Hits im linearen Fernsehen waren.

Variety hat jetzt ein Top-10-Ranking der Serien-Franchises veröffentlicht, dass ein wenig Aufschluss bietet, welche Titel besonders relevant sind.

Konkret wurden etwa 1500 Personen gefragt: "Haben Sie einen Streaming-Dienst wie Netflix oder Amazon Prime Video abonniert, um eine der folgenden Serien zu sehen?" Nicht völlig überraschend landete die US-Variante von "Stromberg" auf Platz eins: "The Office" war laut Nielsen-Marktforschung im US-Streaming der erfolgreichste Inhalt überhaupt, wurde also mehr gesehen als jedes neue Original. Was eine gute Nachrichte für Peacock bedeutet, denn der Streamingdienst von NBCUniversal übernahm die Büro-Comedy von Netflix zum Jahreswechsel 2020/2021. Darüber hinaus finden sich in der Liste viele weitere "alte Bekannte".

The Office 10 %

Grey's Anatomy 8 %

The Simpsons 8 %

The Big Bang Theory 8 %

Friends 6 &

South Park 6 %

Two and a Half Men 6%

Law & Order 6 %

Rick & Morty 6%

Seinfeld 4 %

Parks & Recreation 4 %

Keine der Genannten 72 %