TV

Einschaltquoten: ZDF-Krimi-Wiederholung gelingt Außergewöhnliches

Eine Wiederholung aus der ZDF-Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" verzeichnete gestern mehr Zuschauer als die Erstausstrahlung Ende 2019 - und das gegen die Fußball-Konkurrenz in der ARD.

04.02.2021 08:53 • von Jochen Müller
Starke Nachfrage - auch als Wiederholung: der ZDF-Krimi "Der Kommissar und das Meer: Nachtgespenster" mit Walter Sittler in der Hauptrolle (Bild: ZDF)

Ein seltenes Kunststück gelang gestern Abend einer Wiederholung aus der ZDF-Krimireihe "Der Kommissar und das Meer". Die Folge "Nachtgespenster" kam auf 6,71 Mio. Zuschauer (MA: 20,7 Prozent) und lag damit gut eine halbe Mio. Zuschauer und knapp einen halben Prozentpunkt über dem Wert der Erstausstrahlung an einem Samstagabend Ende Dezember 2019. Das Erste übertrug zeitgleich das DFB-Pokal-Spiel zwischen dem VFB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach und verzeichnete dafür 5,18 Mio. Zuschauer (MA: 17,7 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte die Fußballübertragung im Ersten mit einem Marktanteil von 15,9 Prozent den ZDF-Krimi, der auf lediglich 6,1 Prozent gekommen war, klar hinter sich lassen - und setzte sich auch gegen die restliche Primetime-Konkurrenz durch. Der RTL-"Bachelor" lag gestern mit 13,1 Prozent gut eineinhalb Prozentpunkte unter seinem Vorwochenwert, konnte sich aber gegen die private Konkurrenz behaupten.

ProSieben kam mit der Kinokomödie Tammy - Voll abgefahren" auf enttäuschende 8,2 Prozent, Schwestersender Sat1 lag mit 7,2 Prozent für die Show "111 abgefahrene Verkehrskracher" einen Prozentpunkt dahinter.

Die RTLZWEI-Doku-Soap Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie" kam in dieser Zielgruppe auf einen Marktanteil von 5,1 Prozent und ließ damit den Vietnam-Kriegsfilm-Klassiker Full Metal Jacket" (4,5 Prozent) bei Kabel eins und die Vox-Crimeserie Bones - Die Knochenjägerin" (3,6 Prozent) hinter sich.