Kino

Foto des Tages: Jennifer Mival ist Professorin für Deutschlands ersten Entertainment Master bei der ifs Köln

Zum Wintersemester 2021 startet der neue Masterstudiengang "Entertainment Producing" an der ifs internationale filmschule köln. Als Professorin wurde von der TH Köln Jennifer Mival berufen. Mival kommt von Netflix und verantwortete dort zuletzt den Programmbereich Non-fiction Original Series für den deutschsprachigen Markt und Skandinavien. Zuvor war sie Executive Producer bzw. Head of Formats bei Seapoint, ITV Studios und ProSiebenSat.1 sowie Programmchefin bei Joiz. Der erste Studiengang in Deutschland zu non-fiktionalen Entertainment-Formaten wurde initiiert und unterstützt von der Film- und Medienstiftung NRW, der Gesellschafterin der ifs. Jennifer Mival: "Ich freue mich darauf, den neuen Studiengang mitzugestalten und die Studierenden gemeinsam mit den Kolleg*innen aus der Branche auf zukünftige Formen der Entertainment-Produktion vorzubereiten." Bewerbungsschluss für den zweijährigen berufsbegleitenden Studiengang ist der 12.4.2021. Foto: André Rival (PR-Veröffentlichung)

04.02.2021 10:01 • von Jochen Müller
Professorin im Masterstudiengang "Entertainment Producing" an der ifs: Jennifer Mival (Bild: André Rival)

Zum Wintersemester 2021 startet der neue Masterstudiengang "Entertainment Producing" an der ifs internationale filmschule köln. Als Professorin wurde von der TH Köln Jennifer Mival berufen. Mival kommt von Netflix und verantwortete dort zuletzt den Programmbereich Non-fiction Original Series für den deutschsprachigen Markt und Skandinavien. Zuvor war sie Executive Producer bzw. Head of Formats bei Seapoint, ITV Studios und ProSiebenSat1 sowie Programmchefin bei Joiz.

Der erste Studiengang in Deutschland zu non-fiktionalen Entertainment-Formaten wurde initiiert und unterstützt von der Film- und Medienstiftung NRW, der Gesellschafterin der ifs. Jennifer Mival: "Ich freue mich darauf, den neuen Studiengang mitzugestalten und die Studierenden gemeinsam mit den Kolleg*innen aus der Branche auf zukünftige Formen der Entertainment-Produktion vorzubereiten."

Bewerbungsschluss für den zweijährigen berufsbegleitenden Studiengang ist der 12.4.2021. Foto: André Rival (PR-Veröffentlichung)