TV

Einschaltquoten: "Bergdoktor" zurück auf dem Gipfel

Mit der ersten Folge der aktuellen Staffel war der ZDF-"Bergdoktor" vor zwei Wochen noch der ARD-Krimireihe "Nord bei Nordwest" im Quotenrennen unterlegen gewesen. Gestern belegte er ohne die "Nord bei Nordwest"-Konkurrenz Platz eins bei den Einschaltquoten; der ARD-Donnerstagskrimi erzielte aber auch einen hervorragenden Wert.

29.01.2021 09:28 • von Jochen Müller
Zurück auf dem Quotengipfel: Der ZDF-"Bergdoktor" (Bild: ZDF)

Der ZDF-"Bergdoktor" belegte gestern mit der zweiten Folge der aktuellen Staffel mit 6,63 Mio. Zuschauern (MA: 20,3 Prozent) Platz eins bei den Einschaltquoten. Die erste Folge der aktuellen Staffel hatten vor zwei Wochen - in der vergangenen Woche musste der "Bergdoktor" kurzfristig einer Übertragung von der Handball-WM weichen - rund 300.000 Zuschauer weniger gesehen; der Marktanteil hatte auf dem Niveau der gestrigen Folge gelegen. Vor zwei Wochen hatte der "Bergdoktor" im Quotenrennen noch gegen den ARD-Donnerstagskrimi "Nord bei Nordwest: Conny und Maik" das Nachsehen gehabt (wir berichteten). Das Erste startete gestern mit dem "Brennpunkt: Das Urteil - Der Mord an Walter Lübcke" (5,5 Mio. Zuschauer / MA: 16,5 Prozent) in die gestrige Primetime. Der anschließende Krimi Die Bestatterin - Die unbekannte Tote" kam auf 6,03 Mio. Zuschauer (MA: 18,4 Prozent). Der erste Film der Reihe mit Anna Fischer in der Titelrolle, Die Bestatterin - Der Tod zahlt alle Schulden", hatte an einem Samstagabend Anfang Juni 2019 noch unter der Vier-Mio.-Zuschauer-Marke gelegen.

Die RTL-Serie "Der Lehrer" kam zum Debüt des neuen Hauptdarstellers Simon Böer gestern bei den 14- bis 49-Jährigen auf einen Marktanteil von 14,3 Prozent. Die anschließenden Serien Magda macht das schon!" und Schwester, Schwester - Hier liegen Sie richtig!" kamen in dieser Zielgruppe auf zwölf und 9,9 Prozent. Für den ZDF-"Bergdoktor" standen in dieser Zielgruppe 9,6 Prozent zu Buche, für "Mission: Impossible - Rogue Nation" bei Sat1 9,2 Prozent. ProSieben kam zu Beginn der Primetime mit dem Format "ProSieben Live - Deutschland fragt zu Corona" auf einen 14/49-Marktanteil von sechs Prozent, eine alte Folge der Show "Schlag den Star" verzeichnete im Anschluss daran 7,7 Prozent.

Auf 6,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen brachte es gestern Abend die RTLZWEI-Sozialreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" und landete damit vor dem Actionthriller Overdrive", der Vox 5,9 Prozent einbrachte, und die Kabel-eins-Doku-Soap "Rosins Restaurants" (5,4 Prozent).