Kino

Countdown für Deutschen Filmpreis 2021 läuft

Am 1. Oktober wird der Deutsche Filmpreis verliehen. Ab heute können Produktions- und Verleihfirmen ihre Filme einreichen.

28.01.2021 11:40 • von Jochen Müller
Die Lolas werden am 1. Oktober vergeben (Bild: Deutsche Filmakademie)

Bis 25. Februar können Produktions- und Verleihfirmen ab sofort ihre Filme unter einreichung.deutscher-filmpreis.de zum Auswahlverfahren für den Deutschen Filmpreis, der am 1. Oktober verliehen wird, anmelden.

Teilnehmen können einer Pressemitteilung zufolge deutsche Spiel-, Kinder- und Dokumentarfilme, die für das Kino produziert wurden und zwischen 1. Dezember 2019 und 30. September 2021 gestartet sind oder erstausgewertet wurden/werden. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die deutsche Filmbranche könnten "in begründeten Fällen" Ausnahmen hiervon zugelassen werden, heißt es dort weiter.

Eine Neuerung wird es bei der Lola-Verleihung am 1. Oktober geben. Um die neu gegründete Sektion Animationsfilm in der Deutschen Filmakademie zu stärken und ihr zu ermöglichen, ihre Interessen künftig unabhängig von der Sektion "Visual Effects" vertreten zu können, wurde die Preiskategorie "Beste visuelle Effekte und Animation" in "Beste visuelle Effekte" umbenannt.

Der Fahrplan für den Deutschen Filmpreis 2021:

bis 25.02.2021: Anmeldung zum Auswahlverfahren

19.04.2021: Bekanntgabe der vorausgewählten Dokumentarfilme

12.05.2021: Bekanntgabe der vorausgewählten Spiel- und Kinderfilme

19.08.2021: Nominierungsbekanntgabe

01.10.2021: Verleihung