Produktion

Nordmedia-unterstütztes Kurzfilmstipendium cast&cut vergeben

Das Kurzfilmstipendium cast&cut der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen geht an Constanze Wolpers und Adrianna Wieczorek

27.01.2021 13:25 • von Barbara Schuster
Constanze Wolpers und Adrianna Wieczorek (Bild: Nina Reichert, Dolunay Goerduem)

Das Kurzfilmstipendium cast&cut der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen geht an Constanze Wolpers und Adrianna Wieczorek. Beide Filmemacherinnen sind jeweils ein halbes Jahr in der Villa Minimo in Hannover zu Gast und können dort an ihren Kurzfilmprojekten arbeiten. Wolpers, die Dokumentarfilm-Regie an der filmArche Berlin studierte, wird mit ihrem dokumentarischen Kurzfilm über den Mord an einem 15-jährigen Eziden in Celle und den Recherchen zu diesem Mordfall beschäftigt sein; Wieczorek studierte Animation an der Kunsthochschule für Medien in Köln und wird dank des Stipendiums einen Animationsfilm über die Geschichte des Kohlebergbaus in ihrer polnischen Heimatstadt Katowice verwirklichen und neben dem Generationenwechsel auch den Klimawandel thematisieren. Das Stipendium cast&cut wird seit 2003 vergeben und umfasst u.a. einen monatlichen Geldbetrag, freies Wohnen sowie einen Projektkostenzuschuss in Höhe von 20.000 Euro.