Kino

Independent Spirit Awards: Drei Nominierungen für "Unorthodox"

Maria Schraders Netflix-Serie "Unorthodox" ist drei Mal für den Independent Spirit Award nominiert.

27.01.2021 12:21 • von Jochen Müller
Drei Chancen auf einen Independent Spirit Award: "Unorthodox" (Bild: Netflix / Anika Molnar)

Maria Schraders Netflix-Serie "Unorthodox" ist drei Mal für einen Indenpendent Spirit Award nominiert worden. Die bereits mit einem Emmy ausgezeichnete Serie selbst geht in der Kategorie "Best New Scripted Series" ins Rennen, die Hauptdarsteller Shira Haas und Amit Rahav in den Kategorien "Best Female Performance In A New Scripted Series" bzw. "Best Male Performance In A New Scripted Series".

Eliza Hittmans Teenager-Drama Niemals selten manchmal immer" ist mit sieben Nennungen am häufigsten auf der Nominierungsliste für die Independent Spirit Awards zu finden. Es konkurriert mit Lee Isaac Chungs Minari" (sechs Nominierungen), George C Wolfes Ma Rainey's Black Bottom", Chloé Zhaos Nomadland" (je fünf Nennungen) und Kelly Reichardts First Cow" um die Auszeichung als bester Film. Darüber hinaus sind Regisseurin Elisa Hittman neben Lee Isaac Chung ("Minari"), Emerald Fennell (Promising Young Woman"), Kelly Reichardt ("First Cow") und Chloé Zhao ("Nomadland") sowie Hauptdarstellerin Sidney Flanigan neben Nicole Beharie (Miss Juneteenth"), Viola Davis ("Ma Rainey's Black Bottom"), Julia Garner ("The Assistant"), Frances McDormand ("Nomadland") und Carey Mulligan ("Promising Young Woman") für den Independent Spirit Award nominiert. Um die Auszeichnung als bester Darsteller konkurrieren Riz Ahmed (Sound of Metal"), Chadwick Boseman ("Ma Rainey's Black Bottom"), Adarsh Gourav ("Der weiße Tiger"), Rob Morgan ("Bull") und Steven Yeun ("Minari").

Alle Nominierten im Überblick

Die Verleihung der Independent Spirit Awards findet in diesem Jahr am 22. April und damit nicht am traditionellen Termin am Vorabend der Oscarverleihung statt (wir berichteten).