TV

Rechteteilung für Serienhit: Modern Agreement

Für eine der erfolgreichsten US-Comedy-Serien vereinbarten Disney und NBCUniversal die parallele Auswertung auf ihren Plattformen Hulu und Peacock.

27.01.2021 11:38 • von Jörg Rumbucher

Die letzte Folge der Comedy-Serie "Modern Family" wurde in den USA am 8. April 2020 ausgestrahlt. Wie hierzulande, zählt sie dort zu den erfolgreichsten ihrer Art. Von daher ist die Meldung zur Streaming-Distribution einigermaßen ungewöhnlich: Alle elf Staffeln (= 250 Episoden) werden sowohl auf der Disney-Plattform Hulu und auf dem NBCUniversal-Dienst Peacock zu sehen sein. Beide Portalbetreiber gaben bekannt, für die Streaming-Auswertung eine mehrjährige Vereinbarung getroffen zu haben.

Während der TV-Ausstrahlung waren "Modern Family"-Folgen in der jüngeren Vergangenheit einen Tag später auf Hulu zu sehen. Die getroffene Vereinbarung sieht allerdings nicht einen Plattformwechsel vor, sondern die Emmy-gekrönte Serie wird zusätzlich auf Peacock zur Verfügung gestellt. Ähnlich wie bei dem Serienhit "The Office" (bis 31. Dezember 2020 auf Netflix) will Peacock die ersten zwölf Folgen von "Modern Family in den werbefinanzierten Bereich einstellen. Alle anderen Episoden werden für Abokunden über die beiden Bezahloptionen zugänglich gemacht. Der hybride AVoD/SVoD-Dienst bietet eine Tarifoption mit Werbung (4,99 Dollar) und einen Premium-Zugang ohne Werbung (9,99 Dollar) an. Auf diese Weise wird die komplette Serie auf einem Streaming-Portal angeboten.

Die von Steven Levitan und Christopher Lloyd mitentwickelte Serie wurde bei Emmy Awards 85 Mal nominiert und gewann 22 Mal, unter anderem als beste Comedy-Serie. Zu den Stars der Serie gehören Ed O'Neill, Sofía Vergara und Rico Rodriguez.

In Deutschland steht "Modern Family" auf vielen VoD-Portalen zum Kaufdownload bereit. Im Abo-Stream bietet Netflix die ersten zehn Staffeln an.