TV

Sky UK rüstet sich für Zukunft ohne HBO

Die Anzahl an Filmen und Serien, die Sky UK seinen Kunden in diesem Jahr anbietet, ist riesig. Gleichzeitig unterstreicht sie wie die Aussagen des Managing Director Zai Bennett, dass bald nicht mehr mit HBO zu rechnen ist.

25.01.2021 13:11 • von Michael Müller
Managing Director UK: Zai Bennett (Bild: Sky)

Das von Comcast geführte Pay-TV-Unternehmen Sky hat für dieses Jahr die Veröffentlichung von 125 Originals in Film- und Serienform in Großbritannien angekündigt. Die Anzahl wird gerade auch angesichts der weltweiten Expansionspläne von WarnerMedias Streamingdienst HBO Max als Zeichen einer gar nicht mehr so fernen Aufkündigung der mehrjährigen Kooperation zwischen Sky und HBO gewertet.

Im Interview mit dem Branchenblatt "Variety" sprach der Managing Director von Sky UK, Zai Bennett, davon, dass der Vertrag zwar "noch einige Jahre" mit der amerikanischen Marke für Premium-Serien laufe. "Aber Sie können zwei und zwei zusammenzählen: Wo die Menschen sich nach direct-to-consumer ausrichten, müssen wir unsere eigenen einzigartigen Inhalte haben. Wir müssen unser Geschäft zukunftssicher machen." Sky hatte den Output-Vertrag mit HBO erst Ende 2019 verlängert.

Die 125 Filme und Serien stellen bei Sky im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 50 Prozent dar. Wobei sich darunter teils auch eingekaufte Lizenzware befindet. Es sollen 30 neue Sky Original Filme und 30 neue Sky Original Dokumentationen sein. Wenn es nach Bennett geht, veröffentlicht Sky ab 2022 sogar jede Woche einen neuen Film. Das erinnert an die Ankündigung des Konkurrenten Netflix, schon in diesem Jahr wöchentlich immer mindestens einen Film oder eine Serie herauszubringen. Zu den jetzt von Sky genannten Filmen für dieses Jahr im britischen Markt zählen Projekte wie "A Boy Called Christmas", "Extinct", "Monster Family 2" oder "Antebellum".