TV

ProSiebenSat.1 übertrifft eigene Erwartungen

ProSiebenSat.1 hat nach den jetzt veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 sowohl beim Umsatz als auch beim adjusted Ebitda über den eigenen Zielkorridoren gelegen.

22.01.2021 08:27 • von Jochen Müller
Rainer Beaujean, Vorstandssprecher & Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media SE (Bild: ProSiebenSat.1 Media SE)

ProSiebenSat1 hat nach den jetzt veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 mit einem Umsatz von 4,04 Mrd. Euro und einem adjusted Ebitda von rund 700 Mio. Euro zwar unter den Werten des Jahres 2019 von 4,13 bzw. 872 Mio. Euro gelegen, die eigenen Zielsetzungen aber übertroffen. Bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das dritte Quartal Anfang November war für den Jahresumsatz ein Zielkorridor von 3,85 bis 3,95 Mrd. Euro festgelegt worden, beim adjusted Ebitda rechnete man mit einem Wert zwischen 600 und 650 Mio. Euro (wir berichteten).

Zu dieser "deutlich besser als erwarteten Geschäftsentwicklung" hätten laut Konzernmitteilung in einem starken vierten Quartal alle Segmente der ProSiebenSat.1-Gruppe beigetragen. "Starker Treiber" sei das Werbegeschäft gewesen, wo man ein Wachstum im einstelligen Prozentbereich erzielt hatte; ursprünglich hatte man mit einem Rückgang im einstelligen Prozentbereich gerechnet gehabt.

Rainer Beaujean, Vorstandssprecher & Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media SE, ist nach eigener Aussage mit der Entwicklung im vierten Quartal sehr zufrieden und zeigt sich für 2021 optimistisch: "Es freut uns, dass wir das für alle schwierige Corona-Jahr 2020 somit versöhnlich abschließen konnten. Es hat sich gezeigt, dass sich unsere Investitionen ins Programm ausgezahlt haben: Wir haben im Wettbewerb mit hochattraktiven Entertainment- und Infotainment-Formaten überzeugt und damit auch unsere Position im TV-Werbemarkt gestärkt. Unsere volle Konzentration liegt jetzt auf 2021: Wie bereits angekündigt, gehen wir davon aus, dass die aktuellen Lockdown-Maßnahmen in unseren Kernmärkten insbesondere unser Werbegeschäft im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr beeinträchtigen. Wir rechnen aber insbesondere im zweiten Quartal im Entertainment-Segment mit einer deutlichen Verbesserung im Vorjahresvergleich. Wie schon in 2020, erwarten wir als frühzyklisches Unternehmen dann eine schnelle Erholung, sobald die Einschränkungen gelockert bzw. aufgehoben werden. Insgesamt fokussieren wir uns darauf, unsere Strategie in allen Segmenten konsequent fortzuführen und ProSiebenSat.1 noch synergetischer und kosteneffizienter aufzustellen. Wir konzentrieren uns dabei einerseits auf profitables Wachstum und andererseits auf die mittelfristige Verbesserung unseres P7S1-Return-on-Capital-Employed-Zielwertes auf über 15 Prozent."

Die vollständigen Geschäftszahlen für 2020 sowie den Finanzausblick für 2021 will ProSiebenSat.1 am 4. März veröffentlichen.