Produktion

"Klammer" fährt im Herbst ins Kino

Mit "Klammer" entsteht das Kinofilmporträt des legendären Skifahrers und Olympiasiegers. Der aufwändige Sportfilm, eine ausschließlich österreichische Produktion, kommt diesen Herbst weltweit ins Kino.

21.01.2021 08:39 • von Heike Angermaier
Das Ehepaar Franz und Eva Klammer (re.) und seine Darsteller Julian Waldner und Valerie Huber (Bild: Kärnten Werbung/Hannes Pacheiner)

Mit Klammer" entsteht gerade das Kinofilmporträt des legendären österreichischen Skifahrers und Olympiasiegers Franz Klammer. Jakob Pochlatko von Epo Film und Loredana Rehekampff und Andreas Schmied von Samsara Filmproduktion produzieren den aufwändigen Mix aus Sportfilm, Liebes- und Heldengeschichte, der ausschließlich aus Österreich finanziert wird, in Zusammenarbeit mit Servus TV, das bereits für den österreichischen Kinohit Streif - One Hell of a Ride" verantwortlich ist. Schmied inszeniert Julian Waldner und Valerie Huber als Franz und Eva Klammer nach einem Drehbuch von ihm und Elisabeth Schmied, das den größten Sieg Klammers bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck ins Zentrum stellt. Christian Kresse von Kärnten Werbung hatte die Idee zum Film. Kärnten Werbung unterstützt den Film auch neben ÖFI, FISA, Kärnten Werbung, ORF Film-/Fernsehabkommen, Filmfonds Wien, Cine Tirol und Carinthia Film Commission. Koproduktion ist Sabotage Films Wien. Der weltweite Kinostart ist für Herbst 2021 geplant.

Epo Film war zuletzt mit "Nobadi" und "Der Pass" erfolgreich, Schmied im Kino mit seiner Komödie "Love Machine". Samsara drehte Ende 2020 gemeinsam mit Graf Film das SciFi-Drama "Rubikon" ab, mit dem Magdalena Lauritsch ihr Regiedebüt abliefert..