TV

Einschaltquoten: "Charité" büßt Zuschauer ein

Gegenüber den beiden Auftaktfolgen der dritten "Charité"-Staffel büßten die gestrigen beiden Folgen Zuschauer ein; eine der beiden rutschte unter die Fünf-Mio.-Zuschauer-Marke.

20.01.2021 09:10 • von Jochen Müller
Die dritte Folge der aktuellen "Charité"-Staffel, hier im Bild Uwe Ochsenknecht als Gynäkologe Prof. Kraatz umringt von seinen Assistenzärzten, rutschte unter die Fünf-Mio.-Zuschauer-Marke (Bild: ARD/Stanislav Honzik)

4,94 Mio. Zuschauer (MA: 14,1 Prozent) und 5,03 Mio. Zuschauer (MA: 15,2 Prozent) sahen im Ersten die gestrigen beiden Folgen der von UFA Fiction produzierten dritten Staffel der historischen Krankenhausserie Charité", die wegen des "ARD extra: Die Corona-Lage" (6,98 Mio. Zuschauer / MA: 19,2 Prozent) jeweils 20 Minuten später begannen. Gegenüber den Auftaktfolgen der dritten Staffel in der Vorwoche entspricht dies einem Minus von 900.000 Zuschauern und drei Prozentpunkten bzw. 700.000 Zuschauern und zweieinhalb Prozentpunkten. Das Handball-WM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn sahen zur gleichen Zeit im ZDF 4,7 Mio. Zuschauer (MA: 13,6 Prozent). Seine größte Reichweite erzielte das Zweite gestern mit der "heute"-Sendung um 19 Uhr (6,24 Mio. Zuschauer / MA: 21,4 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen stahl ProSieben RTL gestern Abend im wahrsten Sinne des Wortes die Show. So hatte die ProSieben-Show "Wer stiehlt mir die Show?" in dieser Zielgruppe mit einem Marktanteil von 11,9 Prozent gegenüber der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (11,3 Prozent) die Nase vorn und konnte damit im Vergleich zur Vorwoche den Spieß umdrehen. Beide Shows büßten im Wochenvergleich allerdings Marktanteile ein. Übertroffen wurden beide aber von der Handball-Übertragung, die dem Zweiten in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 12,6 Prozent einbrachte. Die beiden "Charité"-Folgen verzeichneten bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 7,4 und 7,2 Prozent.

Das Vox-Format "Hot oder Schrott - Die Allestester" verzeichnete gestern einen 14/49-Marktanteil von 5,2 Prozent. Knapp dahinter lag die deutsche Kinokomödie "Wuff - Folge dem Hund", die Sat1 in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von fünf Prozent einbrachte, und sich nur hauchdünn gegen die RTLZWEI-Sozialreportage "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" (4,9 Prozent) behaupten konnte. Kabel eins kam mit dem 20 Jahre alten Kinofilm Ritter aus Leidenschaft" bei den 14- bis 49-Jährigen gestern Abend auf einen Marktanteil von 4,2 Prozent.