Kino

Trauer um Jean-Pierre Bacri

Der fünffach mit dem französischen Filmpreis César ausgezeichnete Drehbuchautor und Schauspieler Jean-Pierre Bacri ist gestern an Krebs gestorben.

19.01.2021 09:45 • von Heike Angermaier
Jean-Pierre Bacri, hier in "Das Leben ist ein Fest", starb mit 69 Jahren (Bild: Leonine, ehemals Universum)

Der fünffach mit dem französischen Filmpreis César ausgezeichnete Drehbuchautor und Schauspieler Jean-Pierre Bacri ist gestern an Krebs gestorben. Er war 69 Jahre alt.

Den am 24. Mai 1951 in Algerien geborenen Bacri kennt und schätzt man vor allem durch seine Zusammenarbeit mit seiner Partnerin Agnes Jaoui, etwa bei den Komödien Lust auf Anderes" und Schau mich an!" oder den von Alain Resnais inszenierten "Smoking / No-Smoking" und Das Leben ist ein Chanson". Er war zuletzt in Das Familienfoto" zu sehen, das 2018 ein Nummer-Eins-Hit in Frankreich war.

Bacri verbrachte seine Jugend in Cannes und ging nach Paris, wo er mit dem Schreiben begann und eine Schauspielausbildung machte. Er legte 1977 sein erstes Theaterstück vor. 1979 stand er in Le Toubib" zum ersten mal vor der Kamera. Er war 1985 in Luc Bessons Subway" zu sehen und wurde für seine Rolle mit dem Cesar als Bester Nebendarsteller nominiert.

Anfang der Neunziger verlegte er sich wieder verstärkt aufs Schreiben und feierte mit dem Theaterstück und seiner Filmadaption von "Cuisines et dependences" den ersten gemeinsamen Erfolg mit Jaoui. Mit dem César fürs Drehbuch wurde er gemeinsam mit Jaoui für "Smoking/No-Smoking", "Un air de Familie", "Das Leben ist ein Chanson" und für "Lust auf Anderes" gewürdigt. Für Das Leben ist ein Chanson" bekam er auch den César als Bester Nebendarsteller. Beim Festival de Cannes und beim Europäischen Filmpreis wurde das Duo mit einer Palme für ihr Drehbuch zu "Schau mich an!" prämiert.