TV

ORF-Sendergruppe erreicht 2020 Marktanteil von 33,2 Prozent

Die ORF-Sendergruppe punktete 2020 mit ihrer Corona-Berichterstattung, dem Sport und dem deutschsprachigen Fiction-Angebot. Vor allem der Dezember war bei letzterem sehr fruchtbar.

18.01.2021 13:37 • von Michael Müller
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz (Bild: ORF)

Die ORF-Sendergruppe hat im vergangenen Jahr einen Marktanteil von 33,2 Prozent und und eine Tagesreichweite von 4,061 Millionen Seherinnen und Sehern erreicht. Das entspricht 53,8 Prozent der fernsehenden Bevölkerung. Das gelang der Sendergruppe laut Mitteilung vor allem mit 900 Sondersendungen zur Corona-Krise, der unterschiedlichen nationalen wie internationalen Wahlberichterstattungen, aber auch mit Event-Serien wie "Freud" und "Vienna Blood" sowie der "Landkrimi"-Reihe.

Im vergangenen Dezember schaffte die ORF-Sendergruppe sogar 34,7 Prozent und täglich 4,239 Millionen Zuschauer. Dazu trug auch die sehr gute TV-Quote des Jubiläums-"Landkrimi" "Waidmannsdank" am 15. Dezember mit 1,001 Millionen Zuschauern bei. Der "Tatort: Unten" mit den TV-Ermittlern Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser schaffte 995.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 27 Prozent und war damit der beliebteste ORF-"Tatort" 2020. Weitere Top-Werte im Dezember erreichten die Produktionen "Die Toten vom Bodensee" (926.000), "Louis van Beethoven" (928.000) sowie die Literaturverfilmung "Der Trafikant" (722.000).

Auf Platz eins der Top Ten der meistgesehenen TV-Formate 2020 steht die Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) vom 15. März um 19.30 Uhr zum österreichischen Lockdown mit 2,719 Millionen Zuschauern und 67 Prozent Marktanteil. Es folgt die Sendung "Bundesland heute" vom 16. März mit 2,223 Millionen Zuschauern und das ZIB Spezial zum Terroranschlag in Wien vom 2. November mit 1,872 Millionen Zuschauern. Die erste nicht nachrichtliche Sendung ist auf Platz fünf der Herren-Slalom in Schladming am 28. Januar mit 1,663 Millionen Zuschauern.

Wöchentlich betrachtet verteilen sich die Zuschauer wie folgt auf die ORF-Sendergruppe: ORF 1 hatte 1,967 Millionen Seher/innen (8,2 Prozent Marktanteil), ORF 2: 3,299 Millionen Seher/innen (22,0 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 30,2 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in der Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 39,0 Prozent MA.

Unter den 2.000 im Jahr 2020 in Österreich meistgesehenen TV-Sendungen finden sich demnach 1.997 im ORF ausgestrahlte Produktionen. Die beste der drei nicht im ORF ausgestrahlten Sendungen findet sich auf Platz 1185. Der ORF hebt in seiner Mitteilung die Spartensender ORF III und ORF Sport + hervor. Beide hätten sich im täglichen TV-Konsum der Österreicherinnen und Österreicher etabliert. Die durchschnittliche Tagesreichweite betrug bei ORF III 888.000 Zuschauer, bei ORF Sport + 264.000 Zuschauer.