Kino

IDM Südtirol zieht positives Fazit für 2020

Trotz Corona und strengen Hygienemaßnahmen war die Filmlocation Südtirol mit um die 190 realisierten Drehtagen sehr produktiv. Dies ist das Fazit des von der IDM veröffentlichten Jahresrückblicks 2020.

15.01.2021 15:01 • von Barbara Schuster
Ronny Rockers" Der menschliche Faktor" entstand mit Förderung der IDM (Bild: Sundance)

Trotz Corona und strengen Hygienemaßnahmen war die Filmlocation Südtirol mit 190 realisierten Drehtagen sehr produktiv. Dies ist das Fazit des von der IDM veröffentlichten Jahresrückblicks 2020. Zwischen den beiden Lockdowns konnten zahlreiche Projekte gedreht werden, wie etwa die deutsche Magenta-Serie "Wild Republic" mit Verena Altenberger und der TV-Thriller "Il Pastore" mit Tobias Moretti. Zahlreiche der von IDM geförderten Produktionen konnten sich auch über internationale Auftritte und Auszeichnungen auf - zum Großteil nur digital stattfindenden - Festivals erfreuen. Preise gab es unter anderem beim "Women in Motion Award" im Zuge des Festival de Cannes, beim Zurich Film Festival und beim European Film Award. Auch für dieses Jahr können sich durch IDM Südtirol geförderte Filme bereits über die Teilnahme an internationalen Film Festivals freuen. Ende Januar feiert Ronny Trockers "Der menschliche Faktor" auf dem Sundance Film Festival in der "World Dramatic Competition" Premiere. Ebenfalls im Januar wird der Film "Windstill" der jungen Bozener Regisseurin Nancy Camaldo Premiere feiern und im offiziellen Wettbewerb des deutschen Film Festivals Max Ophüls gezeigt.