Festival

Mostra ernennt Bong Joon-ho zum Jurypräsidenten

Die für 1. bis 11. September terminierte Mostra in Venedig hat den "Parasite"-Regisseur zum Jurypräsidenten ernannt.

15.01.2021 11:30 • von Jochen Müller
Bong Joon-ho wird Jurypräsident der 78. Mosta (Bild: La Biennale)

Auf Vorschlag des Künstlerischen Leiters der Mostra, Alberto Barbera, hat der Verwaltungsrat der Biennale "Parasite"-Regisseur Bong Joon-ho zum Jurypräsidenten für die kommenden Mostra, die von 1. bis 11. September stattfinden soll, ernannt.

Der für "Parasite" mit dem Oscar ausgezeichnete Regisseur erklärte nach seiner Ernennung zum Präsidenten der Mostra-Jury: "Die Filmfestspiele von Venedig haben eine lange und reiche Geschichte und es ist mir eine Ehre, an ihrer wunderbaren filmischen Tradition beteiligt zu sein. Als Präsident der Jury - und vor allem als unverbesserlicher Cinephile - bin ich bereit, alle großartigen Filme des Festivals zu bewundern und zu begrüßen. Ich bin voller authentischer Freude und Hoffnung. "

Barbera freute sich, dass der Verwaltungsrat seinen Vorschlag angenommen hat: "Die erste gute Nachricht für die 78. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig ist, dass Bong Joon-ho den Vorschlag, den Vorsitz der Jury zu übernehmen, begeistert angenommen hat. Der große koreanische Regisseur ist heute eine der authentischsten und originellsten Stimmen im Autorenkino weltweit. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er zugestimmt hat, seine Leidenschaft als aufmerksamer, neugieriger und vorurteilsfreier Cinephile in den Dienst unseres Festivals zu stellen. Es ist eine Freude und eine Ehre, das Glück dieses Augenblicks mit den vielen Bewunderern seiner außergewöhnlichen Filme teilen zu können, die überall verstreut sind. Die Entscheidung, die Jury zum ersten Mal in ihrer Geschichte der Führung eines koreanischen Filmemachers anzuvertrauen, ist auch eine Bestätigung dafür, dass man bei dieser Ernennung die ganze Welt im Blick hat."