Anzeige

TV

Netflix hebt Preise in Deutschland an

Netflix hält den Einstiegspreis in Deutschland konstant, erhöht aber die Preise für die Abonnements in HD-Qualität.

14.01.2021 09:31 • von Michael Müller
Netflix-CEO Reed Hastings (Bild: Netflix)

Anzeige

Da die Preiserhöhung des Streamingdienstes Netflix in den USA und Großbritannien bereits eine Tatsache ist, kommt die Anpassung nach oben in Deutschland jetzt nicht überraschend. Dabei bleibt der Einstiegspreis mit dem Basis-Abo ohne HD-Bildqualität für 7,99 Euro konstant. Aber die hochpreisigeren Tarife legen bis zu zwei Euro zu.

Das sogenannte Standard-Abonnement steigt laut Unternehmen von 11,99 Euro auf 12,99 Euro. Das Premium-Abonnement, das den Kunden auch die Ultra-HD-Auflösung und gleichzeitigen Zugang über vier Geräte garantiert, steigt von 15,99 Euro auf 17,99 Euro. Das dürfte sowohl dem beliebten Account-Sharing der Kunden geschuldet sein. Aber wie gerade erst die Film-Offensive von Netflix gezeigt hat, die einen neuen Spielfilm pro Woche garantiert, steigen auch einfach stetig die Produktionskosten.

Netflix will die Kunden in den kommenden Monaten informieren und nach der Mitteilung eine 30 Tage-Frist einräumen, bis der neue Preis aktiv wird. Für Neukunden gilt jetzt schon das neue Preiskonzept. Die bis dato letzte Preiserhöhung gab es im April 2019.