Anzeige

Kino

Constantin plant sieben Starttermine neu

Als Reaktion auf die aktuelle Pandemiesituation hat die Constantin gut ein halbes Dutzend Kino-Starttermine vorerst zurückgezogen. Eine Terminierung mache erst wieder Sinn, wenn eine gewisse Planungssicherheit durch die Politik gegeben sei.

13.01.2021 18:06 • von Marc Mensch
In Deutschland vorerst wieder ohne Kinostarttermin: "Monster Hunter" (Bild: Constantin)

Anzeige

Seit November befindet sich Deutschland wieder in einem (zwischenzeitlich verschärften) Lockdown - und die Situation hat sich keinen Deut verbessert. Zwar lässt sich ein (holpriger) Impfstart vermelden, konkrete Perspektiven liefert dieser schon dank der anfänglichen Knappheit des Impfstoffes aber leider noch nicht. Aktuell ist von einer Verlängerung des Lockdowns mindestens in den Februar hinein auszugehen.

Vor diesem Hintergrund hat in Deutschland ein neuer Reigen an Startterminverschiebungen begonnen, auch die Constantin reagiert auf die aktuelle Situation. Insgesamt sieben primär für das erste Quartal geplante Termine wurden vorerst zurückgezogen, die Filme harren nun einer neuen Terminierung. Diese mache erst dann wieder Sinn, wenn eine gewisse Planungssicherheit durch die Politik gegeben sei, wie es seitens der Constantin heißt. Die Filme sollen aber nach wie vor ins Kino kommen, wie man betont.

Konkret geht es um eine Wiederaufführung von Drachenreiter", um Monster Hunter", "100 Prozent Wolf", "Wrong Turn", Tides", Eiffel in Love" und das Resident Evil Reboot". Sämtliche Titel sind in der Startliste vorerst auf "tba" gesetzt.