Anzeige

Kino

71 Prozent Minus am weltweiten Boxoffice

Im Corona-Jahr 2020 ist das weltweite Boxoffice nach ersten Schätzungen im Vergleich zum Vorjahr um 71 Prozent zurückgegangen.

07.01.2021 08:36 • von Jochen Müller
Weltweit erfolgreichster Titel des Corona-Jahres 2020: "The Eight Hundred" (Bild: Huayi Bros.)

Anzeige

Am weltweiten Boxoffice wurden im Corona-Jahr 2020 nach ersten Schätzungen von Gower Street Analytics 12,4 Mrd. Dollar eingespielt; ein Minus von 71 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 10,2 Mrd. Dollar davon, 67 Prozent weniger als 2019, wurden außerhalb Nordamerikas eingespielt. Der Anteil des Boxoffice' außerhalb Nordamerikas am weltweiten Boxoffice stieg damit im Vergleich zum Vorjahr von 73 auf 82 Prozent.

Weltweit umsatzstärkster Markt in 2020 war China, wo das Boxoffice mit 3,12 Mrd. Dollar um 70 Prozent unter dem Wert des Vorjahres lag. Die Top-Fünf-Filme des Jahres stammen alle aus heimischer Produktion. Mit einem Einspiel von 460 Mio. Dollar war der Kriegsfilm "The Eight Hundred" nicht nur der umsatzstärkste Film überhaupt in China, sondern auch weltweit. Insgesamt erzielten chinesische Produktionen im eigenen Land rund 84 Prozent des Gesamtumsatzes.

In Nordamerika lag das Boxoffice mit rund 2,1 Mrd. Dollar; ein Minus von rund 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erfolgreichster Film war Bad Boys for Life" (206,3 Mio. Dollar), der mit 426,5 Mio. Dollar weltweit erfolgreichste Hollywoodfilm des Jahres 2020.

Zweistärkster Markt außerhalb Nordamerikas und die Nummer drei weltweit war 2020 Japan, wo das Boxoffice mit 1,27 Mrd. Dollar "nur" 41 Prozent unter dem des Vorjahres lag. Hauptumsatzbringer war die Anime-Adaption "Demon Slayer The Movie: Mugen Train" mit einem Einspiel von 337 Mio. Dollar.

Als erfolgreichster Kinomarkt in Europa hat Frankreich in 2020 Großbritannien abgelöst. In Frankreich ging das Boxoffice um 68 Prozent auf 438 Mio. Dollar zurück. Erfolgreichster Film des Jahres war der bereits in 2019 gestartete Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers". In Großbritannien lag das Minus bei 76 Prozent (wir berichteten); das Boxoffice betrug hier 454 Mio. Dollar mit Sam Mendes' 1917" als erfolgreichstem Titel.

Weltweit erfolgreichster Verleih des Jahres 2020 war erneut Disney (1,26 Mrd. Dollar), gefolgt von Sony (1,18 Mrd. Dollar), das Warner (1,08 Mrd. Dollar) vor allem Dank "Bad Boys For Life" von der Zwei auf die Drei verdrängte. Es folgen in der Top fünf Universal (1,03 Mrd. Dollar) und Paramount (400 Mio. Dollar).