Kino

MDM: 600.000 Euro für "Die Känguru-Verschwörung"

In der letzten Sitzung des Jahres hat der Vergabeausschuss der Mitteldeutschen Medienförderung an 21 Projekte insgesamt etwas mehr als drei Mio. Euro vergeben.

22.12.2020 08:09 • von Jochen Müller
Die MDM fördert "Die Känguru-Verschwörung", die Fortsetzung von "Die Känguru-Chroniken", mit 600.000 Euro (Bild: X Verleih (Warner))

X Filme Creative Pool erhält von der Mitteldeutschen Medienförderung 600.000 Euro Produktionsförderung für "Die Känguru-Verschwörung" und wurde damit mit der höchsten Einzelsumme der letzten MDM-Förderrunde des Jahres 2020 bedacht. Inszeniert wird die Fortsetzung von Die Känguru-Chroniken" von Marc-Uwe Kling und Alexander Berner nach einem Drehbuch, das Kling zusammen mit Jan Cronauer geschrieben hat. Kling gibt mit "Die Känguru-Verschwörung" sein Regiedebüt.

450.000 Euro wurden der Dreamin' Dolphin Film GmbH für den Animationsfilm "Elli - Ungeheuer geheim", den Jesper Møller und Piet de Rycker auf Basis des gleichnamigen Kinderbuchs realisieren. Mit 400.000 Euro fördert die MDM Gregor Schnitzlers Sequel "Die Schule der magischen Tiere 2" (Kordes & Kordes Film); ebenfalls 400.000 Euro gehen an ma ja de Fiction, die bei "Nataschas Tanz" acht Jahre nach Das Mädchen und der Tod" bei "Nataschas Tanz" erneut mit dem niederländischen Arthouse-Filmemacher Jos Stelling zusammenarbeitet.

Insgesamt hat der Vergabeausschuss der MDM in seiner letzten Sitzung des Jahres an 21 Projekte Fördermittel in Höhe von etwas mehr als drei Mio. Euro vergeben.

Alle Förderungen im Überblick