Produktion

"Sisi" und "Luden" in Bayern

FFF Bayern unterstützt die Produktion von zwei spannenden High-End-Serien nach realem, historischen Vorbild.

10.12.2020 13:42 • von Heike Angermaier
Sven Bohse inszeniert die Serie "Sisi" (Bild: ARD)

Die Serienspezialisten Neuesuper arbeiten an einer in den späten Siebzigern, auf St. Pauli spielenden Serie über die Nutella-Bande. "Luden" soll zu 85 Prozent in Bayern entstehen und wird von FFF Bayern mit 750.000 Euro unterstützt. Simon Amberger, Korbinian Dufter und Rafael Parente produzieren. Parente gehört mit Niklas Hoffmann,Peter Kocyla und Vivian Hoppe auch zum Writers Room der achtteiligen Serie für ein internationales Publikum. Die Firma ist im Serienbereich u.a. mit Hindafing" und 8 Tage" erfolgreich und arbeitet auch einem "Hindafing"-Film.

Mit 800.000 Euro fördern die Münchner die neue "Sisi"-Serie von Story House und Satel, bei der Sven Bohse ab März nach Büchern von Robert Krause und Andreas Gutzeit sowie Elena Hell Regie führen soll. Bohse war gerade mit dem Dreiteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes" im Ersten erfolgreich. Neben Locations in Österreich und Lettland soll auch in Bayern gedreht werden, wo die Postproduktion stattfinden soll.