TV

Einschaltquoten: Erfolgreicher ZDF-Montagsfilm

Mehr als sechs Mio. Zuschauer sahen gestern Abend den ZDF-Montagsfilm "Der Kommissar und die Wut". Nur die "Tagesschau" im Ersten hatte gestern Abend mehr Zuschauer.

08.12.2020 09:20 • von Jochen Müller
Erfolgreicher ZDF-Montagsfilm: "Der Kommissar und die Wut" (Bild: ZDF)

Mit 6,02 Mio. Zuschauern (MA: 18,6 Prozent) musste sich Andreas Senns von der good friends Filmproduktion produzierte ZDF-Montagsfilm Der Kommissar und die Wut" gestern im Rennen um die Quotenkrone nur der 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten geschlagen geben, die auf 6,25 Mio. Zuschauer (MA: 19,4 Prozent) gekommen war. Im Anschluss daran kam die Dokumentation "Polartag: Skandinaviens Wildnis im Sommer" auf exakt drei Mio. Zuschauer (MA: 9,1 Prozent); den Polittalk "Hart aber fair" sahen 2,54 Mio. Zuschauer (MA: 8,4 Prozent).

Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen ging in der gestrigen Primetime an die RTL-Landwirtebrautschau "Bauer sucht Frau", die mit 19 Prozent nicht nur um gut zwei Prozentpunkte über ihrem Vorwochenwert lag, sondern auch den zweitbesten Wert der aktuellen Staffel erzielte.

Knapp unter der Zehn-Prozent-Marke lag Sat1 mit Tim Burtons Kinderbuchverfilmung "Charlie und die Schokoladenfabrik" (9,8 Prozent). Schwestersender ProSieben kam mit drei Folgen der Simpsons" in der gestrigen Primetime auf 14/49-Marktanteile von 8,2, sieben und 6,3 Prozent. Der ZDF-Montagsfilm kam in dieser Zielgruppe auf einen Marktanteil von 7,7 Prozent. Das RTLZWEI-Format "3 Familien - 3 Chancen! Das große Sozialexperiment" lag gestern mit einem 14/49-Marktanteil von 5,8 Prozent einen Prozentpunkt über ihrem Vorwochenwert und lag damit gleichauf mit Andrew Davis' Auf der Flucht" bei Kabel eins. 5,5 und 4,8 Prozent standen gestern für die Vox-Formate "Goodbye Deutschland" und "Prince Charming" zu Buche.