Kino

Kinopolis wird Rex Kinos nicht wiedereröffnen

Wie Kinopolis mitgeteilt hat, werden die Rex Kinos in Wetzlar den Betrieb nicht wieder aufnehmen. Zu diesem Schritt sehe man sich angesichts einer "unverändert dramatischen Situation" gezwungen, deren Auswirkungen weit ins kommende Jahr reichen würden. Eine Rückkehr von Kinopolis in die Stadt scheint unterdessen durchaus nicht ausgeschlossen.

04.12.2020 18:51 • von Marc Mensch
Die Rex Kinos werden auch nach dem Ende der Pandemie nicht wiedereröffnet (Bild: Kinopolis)

In den Rex Kinos in Wetzlar sind die Lichter mit dem nächsten Lockdown nicht nur ausgegangen - sie werden auch nach dessen Ende nicht mehr erleuchten. Wie der Betreiber Kinopolis erklärte, wird das Haus in Folge der anhaltenden Pandemie nicht wiedereröffnet und damit dauerhaft geschlossen bleiben, das Mietverhältnis werde mit Ablauf dieses Jahres beendet.

Zur Begründung heißt es in einer Unternehmensmitteilung: "Die unverändert dramatische Situation, deren Auswirkungen weit ins kommende Jahr reichen werden, zwingt die Kinopolis-Gruppe zu dieser Maßnahme, da ein wirtschaftlicher Betrieb der Rex Kinos unter diesen Umständen nicht mehr möglich ist."

Kinopolis-Geschäftsführer Gregory Theile erklärt, dass man diesen Schritt "außerordentlich bedaure": "Der Standort am Karl-Kellner-Ring war über mehr als vier Jahrzehnte fester Bestandteil unseres Theaterparks und es tut uns in der Seele weh, dass eine Stadt wie Wetzlar bis auf Weiteres über kein Kino verfügen wird. Bedanken möchte mich ich in diesem Zusammenhang bei allen Gästen, die in den vergangenen Jahrzehnten bei uns zu Besuch waren und auf viele schöne Filmerlebnisse in unserem Haus zurückblicken dürfen. In ganz besonderem Maße möchte ich mich zudem bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die - zum Teil über viele, viele Jahre - für uns tätig waren und diesen Standort mit viel Herzblut und großem Engagement erfolgreich betrieben haben."

Unterdessen deutet die Formulierung "bis auf Weiteres" schon an, dass Wetzlar womöglich nicht auf Dauer ohne Kino - genauer gesagt ohne Kinopolis-Kino - bleiben muss. Berichten der Lokalpresse zufolge soll inmitten der Altstadt ein großes Bauprojekt entstehen, das nach ursprünglichen Planungen auch ein Kino beinhalten soll, für das wiederum Kinopolis als Betreiber vorgesehen sei.

Gelegenheit, sich von den Rex Kinos zu verabschieden, gibt es schon am 5. Dezember, dann werden im Rahmen eines großen Flohmarktes Kinositze, Stehtische, Vitrinen, Sofas, Sektgläser und weiteres Mobiliar unter die Leute gebracht, die Einnahmen werden komplette als Spende an die Abteilung der Kinder- und Jugendbildungswerke der Stadt Wetzlar übergeben. Man freue sich, so das Team der Rex Kinos, allen Freunden und Gästen und auch der Wetzlarer Kinder- und Jugendbildungswerke "eine kleine Weihnachtsfreude bereiten zu können".