Anzeige

Produktion

Kölner "Tatort"-Kommissare ermitteln inoffiziell

Ein längst abgeschlossener Mordfall beschäftigt die von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär gespielten Kölner "Tatort"-Kommissare in ihrem jüngsten Fall, der derzeit in Köln gedreht wird.

02.12.2020 11:10 • von Jochen Müller
Am Set des "Tatort: Die Frau des Mörders" (v.l.n.r.): die Darsteller Dietmar Bär, Joe Bausch, David Vormweg, Thomas Heinze und Nina Kronjäger, Regisseur Torsten C. Fischer sowie die Darsteller Martin Feifel und Klaus J. Behrendt (Bild: WDR/Thomas Kost)

Anzeige

Nach dem Tatort: Der Tod der Anderen", der am 10. Januar 2021 im Ersten ausgestrahlt wird, arbeiten Regisseur Torsten C Fischer, Drehbuchautor Wolfgang Stauch, Produzent Jan Kruse (Bavaria Fiction, Niederlassung Köln) und WDR-Redakteur Götz Bolten bei dem Tatort: Die Frau des Mörders", der derzeit gedreht wird, erneut bei einem Kölner-"Tatort" zusammen.

Diesmal beschäftigen sich die von Klaus J Behrendt und Dietmar Bär gespielten Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk mit einem längst abgeschlossenen Mordfall. Vor vier Jahren war der Theaterschauspieler Thore Bärwald ermordet worden. Verurteilt wurde sein Schauspielkollege Moritz Seitz, dessen ebenfalls schauspielernde Frau Carolin (Nina Kronjäger) seitdem als die Frau des Mörders gilt. Doch plötzlich taucht Ole Stark (Martin Feifel), ebenfalls Schauspieler, auf, und behauptet, der Mörder von Thore Bärwald zu sein. Offizielle Ermittlungen veranlasst die Staatsanwaltschaft nicht, doch sie gibt Ballauf und Schenk eine Woche Zeit, herauszufinden, ob an der Geschichte was dran ist.

Weitere Rollen im "Tatort: Die Frau des Mörders" haben u.a. Thomas Heinze, Florian Anderer, Sarah Buchholzer, Franziska Arndt, Manfred Böll, David Vormweg und Julia Goldberg übernommen. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.