TV

Einschaltquoten: Nur die "Tagesschau" vor "Bauer sucht Frau"

Der gestrige ZDF-Montagsfilm erzielte gestern eine für diesen Sendeplatz schwache Reichweite und so musste sich "Bauer sucht Frau" gestern im Rennen um die Quotenkrone nur der "Tagesschau" geschlagen geben.

01.12.2020 09:11 • von Jochen Müller
Erfolgreiches Montagabend-Format: "Bauer sucht Frau" (Bild: RTL)

Doppelsieg für die "Tagesschau". Die gestrige 20-Uhr-Ausgabe des ARD-Nachrichtenformats erzielte mit 6,44 Mio. Zuschauern (MA: 19,7 Prozent) nicht nur die größte Gesamtreichweite des gestrigen Tages, sondern mit 19,1 Prozent auch den höchsten Marktanteil der Primetime bei den 14- bis 49-Jährigen. Platz zwei in beiden Rankings belegte "Bauer sucht Frau"; die RTL-Landwirtebrautschau kam insgesamt auf 5,12 Mio. Zuschauer (MA: 16 Prozent) und einen 14/49-Marktanteil von 16,8 Prozent. Knapp dahinter mit starken 15,4 Prozent landete "Jenke. Das Schönheits-Experiment", die erste Reportage von Jenke von Wilmsdorff nach dessen Wechsel von RTL zu ProSieben.

Schwestersender Sat1 kam in der gestrigen Primetime mit "Sister Act 2" auf einen 14/49-Marktanteil von 8,7 Prozent, für Indiana Jones und der Tempel des Todes" bei Kabel eins standen 6,7 Prozent zu Buche. Das reichte, um sich gegen die Vox-Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" (6,3 Prozent) und das RTLZWEI-Format "3 Familien - 3 Chancen! Das große Sozialexperiment" (4,8 Prozent) zu behaupten.

Im Ersten sahen nach der "Tagesschau" insgesamt 3,48 Mio. Zuschauer (MA: 10,5 Prozent) die Dokumentation "Alexander Gerst auf Expedition"; der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag hier bei guten neun Prozent. Im Anschluss daran kam der Polittalk "Hart aber fair" insgesamt auf 3,32 Mio. Zuschauer (MA: 10,6 Prozent). Matti Geschonnecks ZDF-Montagsfilm Das Verhör in der Nacht" wollten gestern insgesamt 3,69 Mio. Zuschauer (MA: 11,3 Prozent) sehen. Seine größte Reichweite hatte das Zweite bereits zuvor mit der "heute"-Sendung um 19 Uhr erzielt gehabt, die auf 4,68 Mio. Zuschauer (MA: 17,2 Prozent) kam.